Top

KFZ-Kennzeichen Reform

31. Oktober 2012 | robins

KFZ Zulassung KFZ Zulassung Der Weg für die KFZ-Kennzeichen Reform ist frei: Künftig können alle Städte und Gemeinden in der Bundesrepublik ihre ehemaligen Ortskürzel wieder einführen. Allerdings muss auch festgehalten werden, dass es eine völlige Liberalisierung aber nicht geben soll. Das beschloss die Länderkammer des Bundesrats Mitte September in Berlin.

„Damit können die Menschen Ihrer Verbundenheit zu Ihrer Region auch auf Autokennzeichen Ausdruck geben“, sagte der Parlamentarische Verkehrsstaatssekretär Jan Mücke (FDP) gegenüber der „Auto Bild“. Der Landkreistag kritisierte den Beschluss. Denn hier ist man der Meinung, dass man ohne Not ein bislang stimmiges und überschaubares System aufgegeben habe. Dem Fachblatt zufolge könne der zusätzliche Verwaltungsaufwand rund 4,25 Millionen Euro betragen. Für die KFZ-Kennzeichen Reform sprach sich bereits einen Monat zuvor Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) aus. Er wollte neben der Wiedereinführung von Altkennzeichen auch die Einführung völlig neuer Kennzeichen ermöglichen. Gegenüber der „Westfälischen Zeitung“ sagte ein Ministeriumssprecher, Ramsauer wolle auf Bürgerwünsche eingehen. Auf diesem Weg könne das Nummernschild zu einer „lokalpatriotischen“ Botschaft werden. Demnach schreibe der Politiker den Kfz-Buchstaben große emotionale Bedeutung zu.

„Kennzeichen sind für die meisten Autofahrer eine Herzensangelegenheit. Sie sind Ausdruck von Heimatverbundenheit, Heimatliebe und Identifikation“, zitiert die Zeitung den Sprecher des Ministers. Fahrzeughalter könnten künftig „durch ihr Kennzeichen wieder die Zugehörigkeit zu ihrem Herkunftsort, ihrer Gemeinde, Stadt oder Region zeigen“.

Die Kritiker der KFZ-Kennzeichen Reform befürchten ein unüberschaubares Durcheinander. Demnach drohe nach Auffassung des Landkreistages NRW mit einer nahezu vollständigen Freigabe der Kennzeichnung „eine weitere Zersplitterung der Kennzeichenlandschaft“, die auch „erhebliche Nachteile für die Kriminalitätsvorbeugung und -bekämpfung mit sich bringt“, berichtet „Auto Bild“ weiter. Die Bedenken wurden vom nordrhein-westfälische Innenministerium umgehend zurückgewiesen: Die Änderungen würden an der Feststellung der Fahrzeughalter nichts ändern, hieß es.

Kommentare

2 Kommentare zu “KFZ-Kennzeichen Reform”

  1. Moni
    25. März 2013 um 11:26 Uhr

    Die neue KFZ-Kennzeichen Reform finde ich einfach klasse! Vor einem Monat habe ich mir ein neues Auto gekauft und natürlich unser Ortskürzel als Kennzeichen geholt. Es hat einfach was von Heimatgefühl und macht auch einen Stolz.

  2. Heiko
    21. Mai 2013 um 11:28 Uhr

    Hallo,

    ich bin mir noch nicht sicher wie ich die Änderungen finden soll. Kann gut sein, so wie ich die Bürokratie in Deutschland kenne, das mit mehr Kosten für die Bürger zu tun hat.

    Gruß Heiko

Kommentieren Sie “KFZ-Kennzeichen Reform”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom