Top

Infiniti FX-Modelle überarbeitet

11. April 2011 | robins

Das Crossover-FX-Modell Das Crossover-FX-Modell Nissan hat zum neuen Modelljahr seine Edelmarke verbessert. Beim Infiniti FX wurden viele Änderungen vorgenommen. Das betrifft vor allem das Ausstattungsniveau und die Sicherheitsaspekte.

Bei den Infiniti-Modellen FX37 und FX50 gehört zur Sicherheitsausstattung der Spurhalteassistent Lane Departure Prevention (LDP). Somit herrscht bei allen drei Antriebsvarianten des Infiniti FX (238 PS starker V6-Diesel, V6-Benziner mit 320 PS und der 390 PS-V8-Ottomotor) der gleiche Ausstattungsumfang. Dieses System warnt den Fahrer nicht nur optisch und akustisch. Es lenkt das Auto zudem zurück in die Spur.

Zur Grundausstattung gehören bei allen Varianten eine elektrische Heckklappe, deren Öffnungswinkel für beengte Platzverhältnisse programmierbar ist.

Will man die überarbeiteten FX-Modelle bestellen, ist das ab sofort möglich.

Die Preise wurden aber angezogen. Den FX30d GT bekommt man ab 57.350 Euro. Das sind 900 Euro mehr als zuvor. Die Topvarianten, die Benziner mit V6- und V8-Motor kosten 2.200 Euro mehr als die alten Modelle. Der Preis für den FX37 S Premium liegt bei 66.050 Euro und für den FX50 S Premium bei 74.650 Euro.


Kommentare

Kommentieren Sie “Infiniti FX-Modelle überarbeitet”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom