Top

Facelift für den VW Tiguan

22. Februar 2011 | robins

Der neue Tiguan Der neue Tiguan Der VW Tiguan führt in Deutschland seit Jahren die Zulassungsstatistik in seinem Segment an. Nun erhält der Wolfsburger wie seine Brüder einen schmallippigen Grill und neu gestaltete Scheinwerfer. Auf dem Genfer Autosalon feiert das überarbeitete Kompakt-SUV seine Weltpremiere.

VW verspricht sieben verschiedene Motorisierungen für den Tiguan. Alle Aggregate sind aufgeladene Vierzylinder-Direkteinspritzer. Drei Motoren sind neu im Tiguan-Programm. Vier TSI-Benzin-Motoren sollen zwischen 122 und 210 PS leisten. Hinzu kommen drei Turbodiesel mit 110, 140 und 170 PS. Auf Wunsch erhält man das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Kraftstoff wird durch die BlueMotion Technologie mit seriellem Start-Stopp-System eingespart. Die Wolfsburger Autobauer versprechen damit eine Einsparung von bis zu 0,7 Liter pro 100 Kilometer.

Der neue Tiguan wird wieder in zwei Versionen mit unterschiedlichen Böschungswinkeln angeboten. Dazu zählen die klassische Variante mit einem Winkel von 18 Grad und die Version für den Offroad-Einsatz mit einem größeren Böschungswinkel von 28 Grad.

Im neuen Tiguan kommen in Zukunft einige aus anderen VW-Modellen bekannte Assistenzsysteme zur Anwendung. Dazu zählen die Müdigkeitserkennung, das Fernlichtsystem Dynamic Light Assist oder der Spurhalteassistent. Die elektronische Differenzialsperre XDS steht ebenfalls zur Verfügung.

Das überarbeitete Kompakt-SUV ist ab Mitte 2011 zu haben. Jetzt kann er aber schon bestellt werden. Preislich geht der Tiguan mit dem 1.4 TSI Trend & Fun mit 122 PS für 24.175 Euro los.


Kommentare

Kommentieren Sie “Facelift für den VW Tiguan”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom