Top

Formel 1: Alonso siegt in Südkorea, Vettel platzt der Motor

25. Oktober 2010 | Jörgen

Fernando Alonso Fernando Alonso Ein Motorschaden beendete für den in Führung liegenden Sebastian Vettel im Red Bull den Großen Preis von Südkorea. Sieger wurde bei dem Regen-Rennen von Yeongam Ferrari-Pilot Fernando Alonso.

Der Spanier übernahm damit auch die Führung in der Fahrerwertung. Denn der bisherige Spitzenreiter, Vettels Teamkollege Mark Webber, der mit Mercedes-Fahrer Nico Rosberg kollidierte, musste das Rennen auch frühzeitig beenden.Platz zwei erzielte Lewis Hamilton im McLaren vor Ferrari-Fahrer Felipe Massa und Michael Schumacher im Mercedes.

Nach einem abgebrochenen Start wegen zu geringer Sicht durch den starken Regen, wurde das Rennen nach 49 Minuten neu aufgenommen. Dann mussten die Rennfahrer 17 Runden dem Safety-Car folgen, bevor das Rennen erst richtig losging.

Vettel, der von der Pole Position startete, kontrollierte das Rennen vor Alonso und Hamilton. Zehn Runden vor der Zielflagge platzte der Renault-Motor und seine Verfolger zogen problemlos an ihm vorbei.

Ebenso wie Vettel kamen von den Deutschen Rosberg, Timo Glock und Adrian Sutil nicht ins Ziel. Nick Heidfeld im Sauber wurde Neunter vor Nico Hülkenberg, der zu Platz zehn fuhr.

Die WM-Wertung führt nun Alonso mit 231 Punkten an. Elf Zähler dahinter folgt Webber (220). Platz drei hat Hamilton mit 210 Punkten inne vor Vettel mit 206 Zählern. Damit haben sich für den Heppenheimer zwei Rennen vor Saisonende die WM-Chancen minimiert.


Kommentare

Kommentieren Sie “Formel 1: Alonso siegt in Südkorea, Vettel platzt der Motor”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom