Top

Formel 1: WM-Entscheidung 2010 beim Finale in Abu Dhabi erwartet

6. Oktober 2010 | Jörgen

Sebastian Vettel im Red Bull Sebastian Vettel im Red Bull Die deutschen Formel-1-Piloten um Red-Bull-Fahrer Sebastian Vettel glauben nicht an eine vorzeitige WM-Entscheidung in der Saison 2010.

„Die Situation zeigt, dass fünf Fahrer realistisch Weltmeister werden können, aber ich bin zum Glück kein Hellseher“, meinte Vettel zur dpa. „Es ist so eng, und ich glaube nicht, dass sich ein Fahrer vor Abu Dhabi schon um mehr als 25 Punkte von allen anderen absetzen kann“, sagte Williams-Pilot Nico Hülkenberg.

Dem WM-Stand zufolge laufe es auf ein großes Finale am 14. November in Abu Dhabi hinaus. Auch am 10. Oktober beim Großen Preis von Japan ist bei keinem Sieg eines Mitfavoriten bei den ausstehenden drei Rennen noch alles drin.

Wer aber in Suzuka eine Nullnummer hinlegt, brauch sich vor den Grand Prix’ in Südkorea, Brasilien und Abu Dhabi keine Chancen mehr auf den Titel zu machen.

Vor dem 16. Saisonrennen ist Webber im Red Bull mit 202 Punkten Spitzenreiter vor Ferrari-Fahrer Fernando Alonso mit 191 Zählern, Dritter ist Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes mit 182 Punkten vor Vettel mit 181 Zählern und Titelverteidiger Jenson Button im McLaren-Mercedes mit 177 Zählern.


Kommentare

Kommentieren Sie “Formel 1: WM-Entscheidung 2010 beim Finale in Abu Dhabi erwartet”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom