Top

Rallye: Citroen-Pilot Loeb feiert frühzeitig siebten WM-Titel

5. Oktober 2010 | Jörgen

Sebastien Loeb Sebastien Loeb Sébastien Loeb hat in Straßburg die Rallye Frankreich gewonnen und kann sich somit frühzeitig die Weltmeister-Krone aufsetzen. Mit sieben WM-Titeln ist der Elsässer absoluter Rekordhalter im Rallye-Sport.

Sein in dieser Saison ärgster Konkurrent und Citroën-Teamkollege Sébastien Ogier ist am Samstag nach technischen Problemen frühzeitig ausgeschieden. Das Citroën-Duo konnte zudem auch den Gesamtsieg in der Hersteller-Wertung zum sechsten Mal in Folge feiern.

Nach dem Triumph in seiner Heimat ist dem 36-Jährigen zwei Läufe vor Saisonende der Titel nicht mehr zu nehmen. “Das ist das Beste, was mir je in meinem sportlichen Leben passiert ist. Es ist unglaublich, zu Hause Weltmeister zu werden vor so vielen Leuten”, meinte Loeb nach seinem Coup.

Loeb gewann mit 35,7 Sekunden Vorsprung vor seinem Markenkollegen Daniel Sordo aus Spanien. Platz drei erzielte der Norweger Petter Solberg im privat eingesetzten Citroën. Bester Ford-Fahrer wurde der Finne Jari-Matti Latvala mit 1:29,3 Minuten Rückstand zum Spitzenreiter.


Kommentare

Kommentieren Sie “Rallye: Citroen-Pilot Loeb feiert frühzeitig siebten WM-Titel”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom