Top

Vierte Generation des Nissan Micra in Paris

8. September 2010 | Jörgen

Die vierte Generation des Micra Die vierte Generation des Micra Nissan hat seinen Micra jetzt größer, moderner und praktischer gemacht als den Vorgänger. Im November 2010 kommt die vierte Micra-Generation Nummer zu den Händlern.
Aber davor wird sich der kleine Micra auf dem Pariser Autoslon 2010 zeigen. Er hat jetzt einen wenig längeren Radstand, wodurch mehr Platz im Innenraum besteht. Zudem ist der Micra ein klein wenig flacher als sein Vorgänger.

In Europa kommt der Micra wahlweise mit einem 1,2-Liter-Dreizylinder mit variabler Ventilsteuerung und 80 PS (108 Nm/ 115g CO2 pro km) oder mit einer kompressorgeladenen Version des gleichen Aggregats mit Start-Stopp und 98 PS (142 Nm/ 95g CO2) auf den Markt. Bei beiden Motoren wird mit einer Fünfgangbox oder einem stufenlosen CVT-Getriebe geschaltet. Mit Schaltgetriebe ist der Kleinwagen in 13,7 Sekunden auf Tempo 100, die Spitze soll bei 170 km/h liegen. Der Micra soll nur fünf Liter verbrauchen. Mit Automatik kommt er nur auf einen Topspeed von 161 km/h und der Verbrauch liegt Nissan zufolge bei 5,4 Liter.

Der Micra wird in drei Ausstattungen angeboten, den Visia, den Acenta und den Tekna. Serienmäßig sind eine elektrische Servolenkung, ABS und ESP, sechs Airbags und elektrische Fensterheber für die vorderen Türen. Den Visia bekommt man ab 10.470 Euro, den Acenta ab 13.240 Euro und den Tekna ab 15.440 Euro fällig.


Kommentare

Ein Kommentar zu “Vierte Generation des Nissan Micra in Paris”

  1. MOTOR-TALK.de - Motorsphere
    9. September 2010 um 13:10 Uhr

    Vierte Generation des Nissan Micra in Paris…

    bekommt man ab 10.470 Euro, den Acenta ab 13.240 Euro und den Tekna ab 15.440 Euro fällig.

    Quelle: AutomaTick

Kommentieren Sie “Vierte Generation des Nissan Micra in Paris”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom