Top

Formel 1: Hamilton siegt, Vettel patzt

30. August 2010 | Jörgen

Lewis Hamilton triumphiert erneut Lewis Hamilton triumphiert erneut Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Belgien für sich entscheiden können. Der britische McLaren-Pilot gewann vor Red-Bull-Fahrer Mark Webber und Robert Kubica im Renault. Bester Deutscher wurde Adrian Sutil auf Platz fünf. Sebastian Vettel wurde nur Fünfzehnter.

Vettel konnte im WM-Rennen keinen Boden gutmachen. Durch einen zu ungestümen Angriff gegen Weltmeister Jenson Button crashte er mit dessen McLaren-Mercedes zusammen. So musste Button das Rennen frühzeitig beenden und Vettel wurde nach einer späteren Durchfahrtsstrafe und einem Reifenschaden endgültig um die Chance auf Punkte gebracht.

Nach seiner Nullnummer hat der Heppenheimer jetzt 31 Punkte Rückstand auf Buttons Teamkollegen Lewis Hamilton, der nach seinen dritten Saisonerfolg die WM-Führung übernahm. Dahinter folgt Mark Webber (179). Der Australier, der von der Pole Position ins Rennen ging und nach einem schwachen Start am Ende noch bis zu Platz zwei vorfuhr, liegt knappe drei Zähler hinter Hamilton (182).

Auch Ferrari-Pilot Fernando Alonso (141) erlebte einen rabenschwarzen Tag. Der Spanier kämpfte nach einer frühen Kollision zwar noch lange um ein paar Punkte, prallte dann aber nach einem Dreher gegen die Streckenbegrenzung und schied aus.

Bester deutscher Fahrer war Adrian Sutil im Force-India-Mercedes auf Rang fünf. Dahinter folgt das Mercedes-Duo Nico Rosberg und Michael Schumacher. Der rekord-Weltmeister konnte sich von Startplatz 21 bis auf Rang sechs nach vorne fahren. Ohne Punkte blieben Williams-Pilot Nico Hülkenberg auf Platz 14 und Timo Glock im Virgin auf Position 18.


Kommentare

Kommentieren Sie “Formel 1: Hamilton siegt, Vettel patzt”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom