Top

Rallye: Loeb gelingt in Deutschland achter Sieg in Serie

24. August 2010 | Jörgen

Sebastien Loeb Sebastien Loeb Sébastien Loeb hat bei der Rallye Deutschland seinen achten Titel in Serie eingefahren. Zweiter wurde sein Citroën-Partner Dani Sordo vor Sébastien Ogier. Damit gelang Citroen ein Dreifach-Triumph auf dem Asphalt von Süddeutschland.

Rekord-Champion Loeb freute sich ausgelassen über seinen zweiten Start-Ziel-Sieg in dieser Saison. “Das ist ein unglaublicher Sieg, der achte in Folge”, so der Ausnahmepilot zur dpa. “Ich habe bei dieser Rallye immer ein gutes Gefühl. Es sieht fast so aus, als ob ich hier nicht zu schlagen bin.”
Jari-Matti Latvala war als Vierter bester Ford-Pilot. Sein Teamkollege Mikko Hirvonen musste wegen einem Getriebeschaden den WM-Lauf vorzeitig beenden.

Ex-Formel 1-Weltmeister Kimi Räikkönen fuhr auf der letzten Prüfung in der Trierer Innenstadt seine erste WM-Bestzeit. Der wortkarge Finne beendete seinen ersten Rallye-Auftritt in Deutschland im Citroën C4 auf Platz sieben.

In der Fahrerwertung konnte Loeb nach seinem vierten Saisonerfolg und seinem 59. Gesamtsieg die Führung auf 191 Punkte ausbauen. Mit 54 Zählern Rückstand folgt sein Teamkollege und Landsmann Ogier.


Kommentare

Kommentieren Sie “Rallye: Loeb gelingt in Deutschland achter Sieg in Serie”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom