Top

Facelift für den Mini

29. Juni 2010 | robins

Mini mit Facelift Mini mit Facelift Der Mini erhält künftig andere Motoren, ein geändertes Design und eine modifizierte Ausstattung. Dies gilt auch für den Mini Clubman und den Mini Cabrio.

Der Mini wird nun mit einem neuen Turbodiesel angetrieben, der die Euro-5-Norm einhält. Weiterhin sind es 1,6-Liter-Aggregate. Der Cooper D hat nun eine Leistung von 112 PS bei einem vergrößerten maximalen Drehmoment von 270 Newtonmeter. Die Beschleunigung bis auf Tempo 100 liegt nun bei 9,7 Sekunden. Der Cooper D verbraucht mit 3,8 Liter deutlich weniger als bisher.

Neu ist auch der Mini Cabrio mit Selbstzünder – Cooper D Cabrio. Der One D bekommt auch einen neuen Motor. Die Leistungsdaten sind aber unverändert. Der Mini One hat nun die Zusatzbezeichnung MiniMalist. Den Mini bekommt man wie bisher mit 75 oder 98 PS, die nur noch 5,1 statt 5,4 Liter je 100 Kilometer verbrauchen.

Der geringere Verbrauch der Mini-Modelle kommt durch eine modellspezifische Kombination von Spritsparmaßnamen zustande. Damit sind eine Bremsenergie-Rückgewinnung, eine Start-Stopp-Automatik, eine Schaltpunktanzeige, eine elektromechanische Servolenkung und eine bedarfsgerechte Steuerung von Nebenaggregaten gemeint, wie auch eine Wärmedämmung des Antriebsstrangs. Seriell ist eine Sechsgang-Schaltung mit einer neuen, selbstregulierenden Kupplung. Neu sind auch ein adaptives Kurvenlicht, automatisch abblendende Außenspiegel und eine neue Ambientebeleuchtung.

Auf den Markt kommt der neue Mini ab dem 18. September 2010. Die neuen Preise sind noch nicht bekannt.


Kommentare

Kommentieren Sie “Facelift für den Mini”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom