Top

Rallye: Dreifach-Triumph für Citroen in Portugal

4. Juni 2010 | Jörgen

Sebastien Loeb wurde in Portugal Zweiter Sebastien Loeb wurde in Portugal Zweiter Citroën hat beim sechsten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Portugal einen Dreifach-Triumph gefeiert. Es siegte der Franzose Sébastien Ogier vor seinem Landsmann Sébastien Loeb.

Nach 18 Prüfungen war Ogier bei seinem ersten Sieg überhaupt in der WRC 7,5 Sekunden schneller als Teampartner Loeb. Platz drei ging an den Spanier und Citroen-Teamkollegen Dani Sordo mit einem Rückstand von 1:17,6 Minuten.

“Ich freue mich riesig über meinen ersten Sieg. Ich bin überglücklich”, sagte der Sieger nach seinem Sieg. “Gratulation an Sébastien. Er hat diesen Sieg verdient. Er ist hier sehr stark gefahren”, zollte Rekordweltmeister Loeb seinem Landsmann Respekt.

Trotz einer guten Schlussoffensive blieb der finnische Vize-Champions Mikko Hirvonen genauso wie sein Ford-Teamkollege Jarri Lattvala ohne Chance auf einen Podestplatz.

In der WM-Wertung führt weiter souverän Loeb mit 126 Punkten. Es folgt mit 38 Zählern Rückstand der Portugal-Sieger Ogier.
Die WRC-Serie legt jetzt eine Pause ein. Der nächste WM-Lauf wird vom 8.7. bis 10.7. in Bulgarien ausgetragen.


Kommentare

Kommentieren Sie “Rallye: Dreifach-Triumph für Citroen in Portugal”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom