Top

BMW X6 Active Hybrid

27. Mai 2010 | robins

BMW X6 Active Hybrid BMW X6 Active Hybrid Noch so ein Stromer

In 5,6 Sekunden auf 100 km/h oder sparsam durch die Stadt rollen.

Gut Ding braucht Weile. Aber dafür reicht BMW jetzt kurz nach der Vorstellung seines allerersten Hybridfahrzeugs (ActiveHybrid 7) im X6 mit demselben V8-Motor schon den zweiten „Stromer“ nach. Ist es beim 7er-BMW ein sogenannter milder Hybrid mit Lithium-Ionen-Akkus, der nur den Benziner unterstützt, so kann der X6-Vollhybrid mit seiner Metallhydrid-Batterie auch rein elektrisch fahren.

Die Antriebstechnik des Allradlers wurde noch gemeinsam mit Chrysler und Mercedes entwickelt und bietet als Spezialität gleich zwei Elektromotoren, die bei der Energierückgewinnung (Rekuperation) von allen vier Rädern effizienter sind als bisherige Systeme.

Die aufwändige Technik beschert dem X6 ActiveHybrid (mit dem auch vom X6 50i bekannten Motor) allerdings nicht nur einen schicken sogenannten „Powerdome“, welcher der Kühlerhaube eine zusätzliche Wölbung verleiht, sondern auch ein Mehrgewicht von 260 Kilo. Der vorwiegend für den US-Markt in South Carolina gebaute Crossover-SUV wiegt dadurch rund 2,5 Tonnen. Vermutlich deshalb haben die BMW-Leute auf den bei Vollhybrid-Autos sonst üblichen Umschalter verzichtet, mit dem man den Wagen auf Kurzstrecken im Stadtbereich gezielt rein elektrisch bewegen kann.

BMW X6 Active Hybrid BMW X6 Active Hybrid Rein elektrisch erfolgt nur das Anfahren sowie die ersten hundert Beschleunigungsmeter, wenn man das Gaspedal sehr sanft bedient. Der Benziner schaltet sich aber auch beim Dahinrollen mit Stadttempo für maximal 2,5 Kilometer und natürlich an der roten Ampel ab. Praktisch: Da die Klimaanlage mit Elektro-Kompressor arbeitet, wird der Motor auch für die Standkühlung nicht wieder angeworfen.

Was die beiden E-Motoren mit ihren 86 bzw. 91 PS können, zeigt sich beim Antritt. Mittels E-Boost schafft das Bröckerl 100 km/h in 5,6 Sekunden (BMW X6 50i: 5,4 sec.). Verzichtet man auf derlei Muskelspiele, sinkt auch auf hohem Niveau der Verbrauch. Fast drei Liter weniger als der herkömmliche 50i benötigt der Hybrid-X6 laut Mix-Norm und kommt damit in der Theorie immerhin auf knapp unter 10 Liter.

Der X6 ActiveHybrid ist bei uns seit Frühjahr 2010 erhältlich.

Der Hybrid

Benzinmotor: Achtzylinder in V-Stellung (90 Grad), zwei Turbolader mit Intercooler, Hubraum 4395 ccm; 300 kW/407 PS (gesamt 357 kW/485 PS) bei 5500/min., 600 Nm (gesamt 780 Nm) ab 1750/min; Verdichtung 10,0:1; CO2: 231g/km.

Elektromotoren: zwei Elektro-Synchronmotoren; 63 kW/86 PS bei 2500/min, 280 Nm bzw. 67 kW/91 PS bei 2750/min, 260 Nm; Ni-Mh-Batterie (2 x 70 Ah).

(getestet von Tobias Micke)


Kommentare

Ein Kommentar zu “BMW X6 Active Hybrid”

  1. 5er BMW Internet Kredit bei Bon Kredit - Kredit Autokredit
    28. Januar 2011 um 12:02 Uhr

    […] diejenigen, die auf Geländewagen stehen, ist der BMW X2 oder der X6 eventuell eine Alternative. Für Cabrio-Fahrer könnte der 6er Cabrio die Wahl sein. Das […]

Kommentieren Sie “BMW X6 Active Hybrid”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom