Top

Rückruf des Renault Grand Modus

18. Mai 2010 | robins

Renault Grand Modus Renault Grand Modus Renault startet wegen einer nicht korrekt einrastenden Rückbank bei seinem 7878 Grand Modus eine Rückrufaktion. Bei einem Unfall könnte die komplette Rückbank mit Passagieren nach vorne schießen.

7878 Autos des Grand Modus, die von Produktionsbeginn 2008 bis 26. Oktober 2009 verkauft wurden, sollen nun umgehend eine Renault-Werkstatt aufsuchen. Ein Plastikteil könnte brechen und der sogenannte Entriegelungsfinger des Verstellhebels herausrutschen. Dadurch sitzt der Verriegelungshaken nicht mehr korrekt. Als Folge ließe sich die Rückbank nicht mehr in alle Positionen verschieben. Käme es zu einem Frontalcrash könnte es laut dem französischen Autobauer zu einem „unzureichenden Halt der Fahrgäste auf der Rücksitzbank“ kommen.

Nun soll zur Sicherung in der Werkstatt ein Halteband am Befestigungshebel sowie eine Verstärkungsplatte am Sitzbankgestell angebracht werden. Laut dem Hersteller soll dieser „Eingriff“ inklusive einer Funktionsprüfung nur eine halbe Stunde dauern. Das Kraftfahrt-Bundesamt wird nun alle Grand Modus-Besitzer informieren.


Kommentare

Kommentieren Sie “Rückruf des Renault Grand Modus”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom