Top

Formel 1: Schumacher vor GP von China kämpferisch

13. April 2010 | robins

Michael Schumacher gibt noch lange nicht auf Michael Schumacher gibt noch lange nicht auf Mercedes-Pilot Michael Schumacher zeigt nach seinen ersten erfolglosen Auftritten in der Formel 1 keine Resignation und gibt sich vor dem Grand Prix China (16. bis 18. April) kämpferisch. Bei MercedesGP wird man dagegen langsam unentspannt.

Trotz der mäßigen Auftritte bei den ersten GPs sagte der siebenmalige Weltmeister vor dem vierten WM-Lauf zu Eurosport: „Die Lust am Wettkampf hat mich wieder voll gepackt.“ Schumacher fügte hinzu: „Wenn man die Details genauer betrachtet, komme ich nach wie vor zu der Einschätzung, dass ich in meinem Plan liege.“

Bei seinem Team MercedesGP gibt man sich nicht so locker und man wird vor dem Grand Prix von China in Shanghai langsam unruhig. Teamchef Ross Brawn sieht seinen Wagen noch nicht gewappnet, um ganz vorne mitzufahren. „Damit sind wir nicht glücklich und wir arbeiten so hart es geht, um die Lücke zu schließen“, meinte Brawn.

In China hofft man aber nach der bisher besten Platzierung der Saison, dem dritten Platz von Nico Rosberg in Malaysia, eine Leistungssteigerung der Silberpfeile. „Gerade für Michael wäre ein problemloses Rennen wichtig“, fügte der Teamchef hinzu.


Kommentare

Kommentieren Sie “Formel 1: Schumacher vor GP von China kämpferisch”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom