Top

Volvo 262 C

26. März 2010 | AutomaTick

Volvo 262 C Volvo 262 C Schwedisches Design und italienische Ausführung prallen aufeinander im Volvo 262 C, einem vieldiskutierten und umstrittenen Youngtimer, der oft als Nachfolger des berühmten „Schneewittchensargs“, des Volvo P1800 ES, angesehen wird. Während man diesem Wagen, der seine schwedische Herkunft schon rein optisch nicht verleugnen konnte, in Europa eher misstrauisch gegenüber stand, fand sich in der oberen Mittelschicht in den USA eine dankbare Käuferschicht für das luxuriöse Coupé. So machten sich von 6.662 gebauten Exemplaren weit über die Hälfte auf die Reise über den großen Teich, wo man bis heute auch auf die treuesten Anhänger des Volvo 262 C trifft.

Obwohl der Entwurf für den 262 C der Feder des schwedischen Automobildesigners Jan Wilsgaard entstammte, wurde die Produktion vertrauensvoll in die Hände des Turiner Karosserieherstellers Bertone gelegt, wo man auf der Basis des Volvo 164 einen für Volvo-Verhältnisse geradezu unerhört kleinen Wagen schuf.

Der Volvo 262 C ist ein Modell der 200er Reihe von Volvo, die von 1974 bis in die frühen 90er Jahre hinein gebaut wurde. Somit steht die erste Ziffer in der Modellbezeichnung auch für die Baureihe, die zweite Ziffer, nämlich die 6, steht für die Zylinderanzahl und die 2 bezieht sich auf die Anzahl der Türen.

Da sich die Zielgruppe des 262 C schon bald in den USA herauskristallisierte, wurde der Wagen dank vieler Extras und Spielereien, wie Sitzheizung, Servolenkung, Ledersausstattungen in Schwarz oder Beige und elektrischen Fensterhebern, zu einem luxuriösen Oberklassefahrzeug. Außerdem konnte der geneigte Käufer zwischen einem manuellen Viergang-Getriebe und einem automatischen Dreiganggetriebe wählen. Der Motor hielt leider keine Überraschungen bereit, denn in diesem Modell fand der sechszylindrige Einspritzmotors des Volvo 246 wieder Verwendung. Bei 2,7 Litern Hubraum leistete das Basismodell des 262 Cs 140 PS und eine Spitzengeschwindigkeit von ca. 175 km/h. In den folgenden Jahren wurden bis zum Produktionsende 1981 immer mal wieder Verbesserungen an der Motorisierung und der Technik vorgenommen.

Die einzelnen Bauserien des Volvo 262 C unterschieden sich schon rein äußerlich durch die markante Farbgebung: die erste Serie wurde in Silber mit schwarzem Vinyldach geliefert, die zweite erhielt einen goldenen Anstrich und die dritte war in den Farben Hellblau, Braun und Schwarz zu haben.

Trotz allem Argwohn und aller Lästereien, der Volvo 262 C erfüllt die an ihn gestellten Erwartungen bis ins kleinste Detail. Die Kombination aus herrschaftlichem Sicherheitsauto aus Schweden und luxusorientiertem, italienischem Stil geht auf. Aus diesem Grund sollte man diesen außergewöhnlichen Youngtimer nicht für das verachten, was er nicht ist, sondern für das bewundern, was er ist!

Daten:
Produktionszeit: 1977-1981
Motor: V6
Hubraum: 2,7 Liter
Leistung: 140 PS
Leergewicht: 1290 kg
Neupreis 1977: ca. 16 000 USD
Preis heute: ca. 15 000 €

Links:
Testbericht zum Volvo 262 C
umfangreiche Infos und Fotos zu vielen Volvo Modellen
Bildergalerie zum Volvo 262 C


Kommentare

Ein Kommentar zu “Volvo 262 C”

  1. MOTOR-TALK.de - Motorsphere
    29. März 2010 um 09:13 Uhr

    Volvo 262 C…

    Neupreis 1977: ca. 16 000 USD
    Preis heute: ca. 15 000 €

    Links:
    Testbericht zum Volvo 262 C
    umfangreiche Infos und Fotos zu vielen Volvo Modellen
    Bildergalerie zum Volvo 262 C

    Quelle: AutomaTick

Kommentieren Sie “Volvo 262 C”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom