Top

Peugeot 3008 HDi Active

11. März 2010 | robins

Peugeot 3008 HDi Active Peugeot 3008 HDi Active Fetter Auftritt

Der französische SUV bedient ohne Allradantrieb, dafür aber mit Traktionsmodus die Bedürfnisse von Stadtindianern.

Auch Peugeot zollt dem Trend zu kleineren, dicken SUVs für mehr Übersicht im Stadtverkehr, aber ohne Allradantrieb Tribut. Der 3008 reiht sich somit brav unterhalb des großen „4×4-Bruders“ 4007 ein. Auf Basis der Kompakt-Limousine 308 bekommt man aber dennoch gegen 318 Euro Aufpreis einen Hauch Geländetauglichkeit ins Cockpit geliefert: Das Anfahr- und Traktionsprogramm „Grip Control“ übernimmt elektronisch mithilfe des ESP in fünf verschiedenen Stufen (normal, Schnee, Gelände, Schotter und ESP aus) die Funktionen einer Differenzialsperre.

Wer sich dem Trend zur neuen, hochbeinigen Masse nicht verschließt, bekommt mit dem Peugeot 3008 ein preislich attraktives „Dickerchen“, das sich aber schon mit dem (getesteten) schwächsten der drei Dieselantriebe äußerst agil und flott bewegen lässt. Zum idealen Auto könnte man sich vor allem noch ein variableres Kofferraumsystem wünschen (z.B. verschiebbare Rückbank), aber das würde sich dann wohl im Preis niederschlagen. Immerhin lässt sich die zweite Reihe vom Kofferraum per Hebel sehr einfach umlegen. Noch interessanter dürfte es ab 2011 werden: Für diesen Zeitpunkt ist der Start eines Diesel-Hybrid-3008ers geplant, an dessen Hinterachse (quasi als 4×4) ein 50 PS starker E-Motor werkelt.

Serienmäßig in der getesteten (mittleren) Ausstattungsversion „Active“: sechs Airbags, ABS mit ESP und ASR, Nebelscheinwerfer, Klimaanlage, CD-Radio mit sechs Lautsprechern, Lederlenkrad mit Fernbedienung, Tempomat etc.

Als Extras unter anderem erhältlich: Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Klimaautomatik, Einparkhilfe, Navigationssystem.

Praxis im Peugeot 3008 1.6 HDi 110 FAP Active

Motor/Antrieb

Plus Kraftvoller, trotz des eher üppigen Gesamtgewichts von 1,4 Tonnen erstaunlich sparsamer Dieselantrieb; angenehm leichtgängige und präzise Sechsgang-Schaltung; ordentliche Lärmdämmung.

Komfort

Plus Gehobenes, großzügiges „Wohngefühl“ in beiden Reihen; komfortable Abstimmung für längere Fahrten auch auf der Rückbank; automatische Handbremse meistens (!) praktisch.

Minus Bedienungsanordnung und Beschriftung der Klimaanlage nicht ideal; riesige Mittelkonsole reduziert das Raumgefühl in der ersten Reihe.

Fahrverhalten

Plus Für einen „Hochbeinigen“ angenehm wenig Seitenneigung und Wanken; Fahrwerk nicht zu weich; lässt sich durchaus sportlich fahren; hohes Sicherheitsgefühl durch erhöhte Position; gut abgestimmte Lenkung.

Minus Naturgemäß nach hinten beim Reversieren etwas unübersichtlich.

Platz/Variabilität

Plus Reichlich Kopf- und Beinfreiheit in beiden Reihen; Heckklappe öffnet in zwei Teilen, daher ebene Ladefläche; zusätzliches Staufach darunter; „Geheimfächer“ im Fußraum.

Minus Fach in der Mittelkonsole ist eine (zu) große, tiefe Wühlkiste; ansonsten vorne zu wenig kleine Ablagen.

Messwerte

Topspeed: 180 km/h. Beschleunigung: von 0 bis 100 km/h in 12,29 Sekunden. Testverbrauch: 7,3 Liter auf 100 km. Preis: 25.990 Euro; Testauto mit Extras wie fünfstufiges Geländeprogramm „Grip Control“, Parksensor und Metallic-Lack: 27.109,- (inkl. aller Abgaben in Österreich)

Daten ab Werk

Motor

Vierzylinder-Reihenmotor (Common Rail) mit Turbolader und Ladeluftkühler, Hubraum 1560 ccm; maximale Leistung 80 kW/109 PS bei 4000/min., maximales Drehmoment 240 Nm bei 1750/min; Verdichtung 18,0:1; CO2: 137 g/km.

Kraftübertragung

auf die Vorderräder; Sechsgang-Schaltgetriebe; Knüppelschaltung.

Fahrwerk und Karosserie

Fünftüriger Crossover-SUV; selbsttragende Karosserie mit vorderem Hilfsrahmen, vorne Federbeine, Querlenker, hinten Verbundlenkerachse mit Längslenker, vorn/hinten Schraubenfedern; vorne Kurvenstabilisator; ABS, ESP, vorn/hinten Scheibenbremsen, Handfeststellbremse auf die Hinterräder; Reifen 225/50 R 17.

Abmessungen und Gewicht

Länge/Breite/Höhe in mm: 4365/1835/1640; Eigengewicht: ab 1425 kg; Wendekreis: 10,8 Meter; Tankinhalt: 60 Liter.

Verbrauch

auf 100 km (lt. Werk): städtisch 6,5, außerstädtisch 4,4, gesamt 5,1 Liter.

(getestet von Tobias Micke)


Kommentare

Ein Kommentar zu “Peugeot 3008 HDi Active”

  1. karim
    5. April 2010 um 23:18 Uhr

    slt sa va .

Kommentieren Sie “Peugeot 3008 HDi Active”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom