Top

A1 e-tron mit umweltfreundlichem Elektroantrieb

10. März 2010 | robins

Der kleine A1 e-tron Der kleine A1 e-tron Audi will Mini & Co. Konkurrenz machen. Auf dem Genfer Autosalon präsentierten die Ingolstädter den neuen A1, mit dem sie im Kleinwagen-Segment ordentlich mitmischen wollen. Um auch richtig konkurrenzfähig zu sein, kommen sie gleich mit einem A1 mit umweltfreundlichem Elektroantrieb daher – dem A1 e-tron.

In diesem Elektro-A1 treibt ein 45 kW starker Elektromotor, der vorn quer verbaut ist, die Vorderräder an. Mit einem Automatik-Getriebe schafft es der Kleine bis auf Tempo 100 in 10,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit soll laut dem Hersteller bei 130 km/h liegen.

Die ersten 50 Kilometer fährt der A1 nur mit elektrischer Energie. Dann schaltet ein Verbrenner als Range Extender zu. Aber es ist kein gewöhnlicher Hubkolben-Motor, nein ein Einscheiben-Wankel mit 254 cm³ Kammervolumen, der 5000 Touren Umdrehungen hat. Der Wankel-Motor soll den Generator antreiben, der die Akkus des A1 e-tron auflädt. Untergebracht ist der Motor im Heck des A1 und durch dieses Motoren-Prinzip vibriert er kaum und arbeitet sehr geräuscharm.

Die Reichweite des A1 wird mit 200 Kilometern angegeben. Im Schnitt soll der e-tron 1,9 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen. Der Lithiumakku benötigt 380 Volt und kann an jeder Steckdose „aufgetankt“ werden. In zirka drei Stunden soll der Akku mit Starkstrom voll sein.


Kommentare

Ein Kommentar zu “A1 e-tron mit umweltfreundlichem Elektroantrieb”

  1. MOTOR-TALK.de - Motorsphere
    10. März 2010 um 12:19 Uhr

    A1 e-tron mit umweltfreundlichem Elektroantrieb…

    jeder Steckdose „aufgetankt“ werden. In zirka drei Stunden soll der Akku mit Starkstrom voll sein.

    Quelle: AutomaTick

Kommentieren Sie “A1 e-tron mit umweltfreundlichem Elektroantrieb”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom