Top

Fiat Punto Evo

20. Oktober 2009 | AutomaTick

Fiat Punto Evo Fiat Punto Evo Wieder gepunktet
Auf Fiat Punto und Grande Punto folgt Punto Evo. Verwirrend? Egal. Hauptsache, Punto. Der Kleine kommt mit neuer Optik und Motoren.

Nur damit’s klar ist: Punto Evo ist nicht die Rallyeversion des beliebten Kompakt-Italieners, sondern einfach das nachfolgende Modell. Und so wie das mit der Evolution ist, verändert sie ihre Schöpfungen auch nur in kleinen Schritten. Zum Beispiel am Kühlergrill und an den Heckleuchten. Oder durch besseres Fahrwerk und Lärmdämmung. Fast nicht verändert: Die Außenmaße. Innen haben die Designer das Kurvenlineal neu entdeckt: Sehr schwungvoll geht es zwischen Armatur und Mittelkonsole zu. Die Rundinstrumente tragen gar ein - durchaus pfiffiges - Schirmkapperl.

Fiat Punto Evo Fiat Punto Evo Unter der Haube hat sich nach vier Jahren Grande Punto auch einiges getan. Die gesamte Evo Palette ist vorbildlich mit Start/Stopp-Funktion ausgestattet. Das Multijet-System, das bei Fiats Diesel-Motoren bisher fünf Einspritzungen pro Zyklus schaffte, kommt jetzt auf acht. Bei den Benzinern (Multiair) gibt es jetzt variable Ventilsteuerung. Beides verbessert die Verbrennung, steigert die Leistung und senkt den Verbrauch.

Bei ersten Tests fühlte sich all das recht ordentlich an. Kleine Kritikpunkte: Die Sitze sehen nach mehr Seitenhalt aus als sie haben. Die Schiebedach-Version schränkt die Kopffreiheit ein und das Kofferraumsystem ist anderswo moderner.

Fiat Punto Evo Fiat Punto Evo Ausstattungsmäßig gibt es eine “normale” und eine sportliche Linie. Serie in der dreitürigen Basisversion (75 PS) um 13.990 Euro: drei Airbags, ABS und EBD, Klimaanlage, CD-Radio mit Lenkradtasten (Aufpreis für geteilte Rückbank).

In der sportlichen Topausstattung (ab 17.490 Euro) locken seriell u. a.: sieben Airbags, ESP und ASR, Sportfahrwerk und -sitze, Alu-Räder, Bluetooth und Sprachsteuerung. ESP ist nur in dieser Topausstattung und beim Erdgas-Punto serienmäßig. Verkaufsstart ist der 7. November.

Der Grande Punto wird parallel weiterhin angeboten: zirka 2000 Euro billiger und nur mit zwei Benzinern.

Die Motoren

BENZINER:
1.4: Vierzylinder, 1368 ccm, 55 kW/75 PS, 115 Nm, 0 - 100 km/h in 13,2 sec., 165 km/h, Mix-Verbrauch 5,7 l; 132g CO2/km. Neupreis: ab 13.990,-

1.4 Multiair: Vierzylinder, 1368 ccm, 77 kW/105 PS, 130 Nm, 0 - 100 km/h in 10,8 sec., 185 km/h, Mix-Verbrauch 5,7 l; 134g CO2/km. Neupreis: ab 16.780,-

1.4 Multiair Turbo: Vierzylinder, 1368 ccm, 99 kW/135 PS, 206 Nm, 0 - 100 km/h in 8,9 sec., 200 km/h, Mix-Verbrauch 5,6 l; 129g CO2/km. Neupreis: ab 17.880,-

ERDGAS: 1.4 Natural Power: Vierzylinder, 1368 ccm, 51 kW/70 PS, 104 Nm, 0 - 100 km/h in 16,9 sec., 156 km/h, Mix-Verbrauch 4,5 kg; 115g CO2/km. Neupreis: ab 16.250,-

DIESEL: 1.3 Multijet II 75 DPF: Vierzylinder mit Turbolader, 1248 ccm, 55 kW/75 PS, 190 Nm, 0 - 100 km/h in 13,6 sec., 165 km/h, Mix-Verbrauch 4,1 l; 108g CO2/km. Neupreis: ab 14.590,-

1.3 Multijet II 95 DPF: Vierzylinder mit Turbolader, 1248 ccm, 70 kW/95 PS, 200 Nm, 0 - 100 km/h in 11,9 sec., 178 km/h, Mix-Verbrauch 4,2 l; 110g CO2/km. Neupreis: ab 17.550,-

(getestet von Tobias Micke)

Kommentare

Ein Kommentar zu “Fiat Punto Evo”

  1. René
    21. Januar 2010 um 14:58 Uhr

    Den neuen Punto Evo von Fiat finde ich wirklich sehr schön! Besonders die kleinen Neuerungen gegenüber dem Vorgängermodell machen ihn nun viel eleganter und erwachsener. Wenn man sich als Mann einen Neuwagen kauft, möchte man doch kein völlig verspieltes und kinderhaftes Spielzeugauto. Ich denke durch die neuen Akzente und den sparsamen Motor ist dieses Auto eine gute Investition für alle, die sich einen Neuwagen zulegen möchten.

Kommentieren Sie “Fiat Punto Evo”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom