Top

Aston Martin DB2

19. Oktober 2009 | robins

Aston Martin DB2 Aston Martin DB2 Er kann seine Herkunft nicht verleugnen: der Aston Martin DB2 kommt mit einer klassisch britischen Eleganz daher, die einem die Tränen in die Augen treiben kann – Tränen der Freude selbstverständlich, schließlich repräsentiert der Aston Martin DB2 den Zeitgeist einer Nachkriegsära, in der man sich endlich wieder etwas leisten konnte und wollte.

Seinen geradezu unglaublichen Erfolg verdankte der DB2 seinerzeit nicht zuletzt seinem erfolgreichen Debüt beim 24-Stunden Rennen von Le Mans 1949. Nachdem es diesem Traumauto im Folgejahr sogar gelang, bei eben diesem Rennen sowohl den ersten als auch den zweiten Platz zu belegen, kannte die Nachfrage fast keine Grenzen mehr. Der Öffentlichkeit wurde der Nachfolger des ebenfalls sehr erfolgreichen DB1 im April des Jahres 1950 auf der „New York Auto Show“ dann offiziell vorgestellt. Doch trotz des enormen Anklangs, den der Wagen sowohl bei der Öffentlichkeit als auch beim Fachpublikum erntete, und obwohl die Produktion kaum die Nachfrage befriedigen konnte, wurden die Exemplare zwei bis vier für das Rennen in Le Mans abgestellt. So mussten sich die Käufer, die bereit waren, den Preis von £1,920 (entspricht heute ca. 2.100 €) zu zahlen, in Geduld üben. Doch diese Geduld sollte belohnt werden!

Seine ursprüngliche Bestimmung als Rennwagen konnte und wollte der Aston Martin DB2 nie verleugnen. Im Gegenteil: Sein geringes Gewicht von 1118 kg, der 6-Zylinder-DOHC-Motor mit 2,6 Litern Hubraum und 105 PS konnte sich durchaus mit anderen Rennwagen der Nachkriegszeit messen. Er war auch schon damals bei einer Beschleunigung von 12,4 Sekunden auf 100 km/h die Konkurrenz nicht zu unterschätzen. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 177 km/h gelang es dem DB2, den britischen Automobilhersteller im Renngeschäft zu etablieren.

Doch wenn man mal ganz ehrlich ist: Es sind nicht seine in früheren Zeiten doch beachtlichen sportlichen Leistungen, die heute die Faszination des schnittigen Briten ausmachen. Vielmehr handelt es sich beim Aston Martin DB2, wie bei vielen seiner „Stallkollegen“, um ein Gesamtkunstwerk der Extraklasse. Da nimmt man heute auch gerne kleinere oder größere Unannehmlichkeiten – wie einen nur von Innen beladbaren Stauraum – in Kauf und das trotz heutiger Kaufpreise zwischen 88.000 und 140.000 Euro!

In der gesamten Produktionszeit von 1950 bis 1953 rollten insgesamt 411 Exemplare des DB2s vom Band, wovon 102 Wagen als Cabriolet-Versionen gebaut wurden, die unter Liebhabern heute zu Spitzenpreisen verkauft werden. 1953 folgte das Nachfolgermodell, der Aston Martin DB2/4 – ein würdiger Nachfolger, der nahtlos die Reihe der klassischen Traumautos aus dem Hause Aston Martin fortsetzte.

Der DB2 ist ein sehr sportliches Auto für Gentlemen, denn bei allen technischen Finessen und wettbewerblichen Erfolgen besitzt dieses Auto eben auch Stil und Charakter–Eigenschaften, die es bis heute zu einem wahren Klassiker machen.

Daten:

Produktionszeit: 1950-1953

Motor: 6-Zylinder-DOHC-Motor

Leergewicht: 1118 kg

Versionen: Coupe und Cabriolet

Nachfolger: Aston Martin DB2/4

Links:

Artikel zur Geschichte des Aston Martin

englische Fanseite mit ausführlichen Infos und Fotos

englischsprachiger Artikel zum Aston Martin DB2


Kommentare

Ein Kommentar zu “Aston Martin DB2”

  1. MOTOR-TALK.de - Motorsphere
    19. Oktober 2009 um 10:10 Uhr

    Aston Martin DB2…

    Coupe und Cabriolet
    Nachfolger: Aston Martin DB2/4
    Links:
    Artikel zur Geschichte des Aston Martin
    englische Fanseite mit ausführlichen Infos und Fotos
    englischsprachiger Artikel zum Aston Martin DB2

    Quelle: AutomaTick…

Kommentieren Sie “Aston Martin DB2”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom