Top

Ein Hoch auf die Toilettenfrau

5. September 2009 | robins

Es gibt Dinge, von denen möchte man gar keine Bilder sehen. Es gibt Dinge, von denen möchte man gar keine Bilder sehen. Wird der Mensch allein gelassen, mutiert er (oder sie) schnell zum Tier. Autobahnklos sind der beste Beweis, denn Ekeln bis zum Herpesbläschen kann man sich auf deutschen Rastanlagen ohne Weiteres.

Aber was nimmt man, mit guter schwäbischer Grundeinstellung, nicht alles auf sich? Defekte Türverriegelungen, kein fließend Wasser, Uringeruch, Fäkaliengestank – 50 Cent gespart, das ist doch was!

Der ADAC hat Rastplätze jetzt mal europaweit unter die Lupe genommen. Obwohl, eine Lupe ist wirklich nicht nötig, um die desolaten Zustände zu erkennen. Scheinbar kümmert sich niemand um Rastplätze. Vielleicht wird einmal in der Woche durchgekärchert, naja, wenn man Glück hat. In der Zwischenzeit wird fröhlich danebengepullert, werden Nachrichten an die Wände geschmiert, Müll- oder Kondomschlachten veranstaltet … was man halt so macht mit Langerweile auf einem Rastplatz.

Im Test liegt Deutschland im guten Mittelfeld, die Chancen stehen 50 : 50, einen passablen Rastplatz zu erwischen. Auffällig ist, unser niederländischer Nachbar schneidet ziemlich schlecht ab. Kann aber daran liegen, dass die Niederlande so klein ist, dass man Rastplätze eigentlich nicht braucht.

Wer einen Ekelschock bekommen möchte, dem sei diese Bildstrecke empfohlen.


Kommentare

Kommentieren Sie “Ein Hoch auf die Toilettenfrau”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom