Top

Cisitalia 202 Pinin Farina

12. Juli 2009 | robins

Cisitalia 202 Pinin Farina Cisitalia 202 Pinin Farina Mit dem Cisitalia 202 gelangen dem italienischen Automobildesigner S.A. Carozzeria Pinin Farina, später Pininfarina SpA, und dem italienischen Sportwagenhersteller Cisitalia 1947 buchstäblich ein Kunststück. 1951 machte das renommierte New Yorker „Museum of Modern Art“ diese Bezeichnung endgültig offiziell, als es den Cisitalia als eines der acht besten Automobil-Designs aller Zeiten auszeichnete, ein Titel, den er sich mit Größen wie dem Talbot Lage von 1939 oder dem Lincoln Continental von 1941 teilte. Heute gehört eines dieser Nachkriegswunder zu den ständigen Ausstellungsstücken im „Museum of Modern Art“ – eine Ehre, die wahrlich nicht jedem Wagen zuteil wird.

Der Name „Cisitalia“ geht auf den italienischen Sport- und Rennwagenhersteller „Consorzio Industriale Sportive Italia“ zurück, der 1946 in Turin von dem reichen Industriellen Piero Dusio aus der Traufe gehoben wurde. Dusio hatte sich vorgenommen, auch den Straßenwagen-Markt zu erobern und wandte sich zwecks Zusammenarbeit an Pinin Farina – mit einem Ergebnis, das schnell zur Legende erhoben wurde. Bereits bei seiner Präsentation 1947 sorgte der Cisitalia 202 für Furore. Schon damals galt er als ästhetisches und technisches Meisterwerk, das die Automobildesigns der Nachkriegszeit für immer veränderte. Der Grund hierfür lag in Farinas einzigartigem Design: schlicht, geschmeidig und fließend, vermittelt die aus einem Stück gefertigte Karosserie Eleganz, Einheit und Schnelligkeit. Im Gegensatz zu anderen Autos dieser Zeit, waren Motorhaube, Kotflügel und Frontlichter fest integrierte Bestandteile der Karosserie.

Das sportliche Coupé, das sporadisch und seit 1949 unter neuem Besitzer bis 1952 gebaut wurde, kostete damals 7000 Dollar (heute ca. 3400 €) – eine überaus stolze Summe nicht nur zu Nachkriegszeiten. Da jedoch aufgrund des hohen Arbeitsaufwands, zu großen Teilen handelt es sich beim Cisitalia noch um echte Handarbeit, insgesamt nur 170 Modelle – davon lediglich 17 Kabrios – vom Band rollten, müssen geneigte Käufer für dieses Kunstwerk heute wohl um ein Vielfaches mehr auf den Tisch legen. Trotz seiner unbestreitbaren Schönheit und seines Kunststatus war der hohe Preis nicht wirklich gerechtfertigt. Auch unter der Motorhaube enttäuschte der Cisitalia angesichts seines vor Kraft strotzenden Äußeren wohl den ein oder anderen Sportwagenfan. Ein vierzylindriger, modifizierter 1100 Fiat Motor brachte den 202er auf eine Spitzengeschwindigkeit von rund 161 km/h – einer ordentliche, aber eben keine außergewöhnliche Leistung.

Doch mit dieser Nebensächlichkeit können die selten gewordenen Eigentümer eines Cisitalia 202 heute sicherlich leben, wenn sie mit ihrem einst revolutionären Gefährt die Straßen heimsuchen, denn schließlich ist es die innovative Formgestaltung, aufgrund derer der Cisitalia Geschichte schrieb. Noch heute spricht man von einem Wendepunkt der Automobilgeschichte!

Daten:

Produktionszeitraum: 1947-1952

Produktionszahl: 170

Versionen: Coupé, Kabrio

Höchstgeschwindigkeit: 161 km/h

Links:

Seite des Museum of Modern Art zum Ausstellungsstück Cisitalia

ausführliche, englischsprachige Geschichte zum Cisitalia


Kommentare

Kommentieren Sie “Cisitalia 202 Pinin Farina”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom