Top

Toyota Avensis Kombi

30. Juni 2009 | robins

Toyota Avensis Kombi 2.2 D-4D 150 DPF Comfort Toyota Avensis Kombi 2.2 D-4D 150 DPF Comfort Auffällig unauffällig

Ein Familien- und Freizeitkombi der Marke „nur nicht auffallen“ Ein großes Plus ist das gute Kofferraumsystem. Ein Minus sind die Sitzverhältnisse im Cockpit. Aber sehet selbst…

Reichlich Kraft liefert der 150 PS starke (mittlere) Dieselantrieb im neu gestalteten Toyota Avensis Kombi. Dennoch kann der Kunde mit einer 177-PS-Variante noch ein Schäuferl drauflegen. Wohnwagenfahrer könnten dieses Mehr an Schub schätzen, aber wenn man es nicht darauf anlegt, dass den Kindern in der zweiten Reihe dieses Familienautos Übelkeit (oder Schlimmeres) befällt, dann ist der mittelstarke Selbstzünder mehr als ausreichend motorisiert zumal auch hier schon der Praxis-Spritverbrauch durchaus um einen Liter geringer sein könnte vermutlich der Fluch einer überkompletten Sicherheitsausstattung.

Toyota Avensis Kombi 2.2 D-4D 150 DPF Comfort Toyota Avensis Kombi 2.2 D-4D 150 DPF Comfort Auffällig unauffällig präsentiert sich Toyotas Avensis und könnte damit durchaus beim Publikum punkten. Sowohl optisch äußerlich, als auch was Fahrgefühl und Anmutung im Inneren betrifft tritt kein aufregendes Extrem zutage. Vorbildlich einfach, variabel und praktisch ist das Kofferraumsystem. Ebenso das Ablagenangebot im Cockpit. Dass bei der hohen Angebot an Bequemlichkeiten (elektrische Sitze, elektrisch verstellbares Lenkrad, Regensensor, automatisches Licht) kein Komfortblinker Platz gefunden hat, verwundert aber.

Ebenfalls besser lösbar: Der Bordcomputer zeigt in seinem eher langen Menüführung entweder die im Winter wichtige Außentemperatur oder den Durchschnittsverbrauch an; dafür übertrieben groß und zentral: Motortemperatur und Tankinhalt).

Toyota Avensis Kombi 2.2 D-4D 150 DPF Comfort Toyota Avensis Kombi 2.2 D-4D 150 DPF Comfort Leider wirklich ein Kriterium ist aber die Kopffreiheit in der ersten Reihe. Vermutlich durch die vielen Motörchen für die Sitzverstellung unter dem Fahrersitz, ist dieser zu hoch ausgefallen. Bei rückgratschonender aufrechter Sitzweise streift ein 180 cm großer Papa bereits leicht am Dachhimmel an. Bei einem Sportwagen wird das in Kauf genommen, aber bei einem Familienkombi der Mittelklasse?

Serienmäßig unter anderem im Toyota Avensis Kombi Comfort: ABS mit ESP und ASR, 7 Airbags, Nebelscheinwerfer, Licht- und Regensensor, Klimaautomatik, CD/MP3-Radio mit 6 Lautsprechern, Lenkrad-Fernbedienung.

Mit den Paketen Premium und Executiv (zusammen 5842 Euro) u.a. erhältlich: Xenon-Scheinwerfer, Parksensor, Panorama-Glasdach, CD-Wechsler, Lederausstattung.

Praxis im Mazda 6 Sportcombi CD140 GTA

Motor/Antrieb

Plus Kräftiger Diesel-Antrieb, der gut am Gas hängt und in allen Situationen reichlich Kraft liefert; gut abgestimmte Schaltung (langer 6. Gang).

Minus Praxis-Verbrauch (8 bis 9 Liter in Stadt) hoch.

Komfort

Plus Ansprechendes Innendesign; vieles serienmäßig, was sonst Extra ist.

Minus Eher hoher Lärmpegel auf Autobahn; kein Komfortblinker; Navi (Extra) und Bord-PC wirken veraltet und unnötig kompliziert.

Fahrverhalten

PlusAusgewogenes Fahrwerk (weder sehr sportlich noch komfortbetont); hohes Sicherheitsniveau.

Minus Heckscheibe sehr klein (Rückspiegelblick); Lichtsensor reagiert bei Tunneleinfahrten zu spät.

Platz/Variabilität

Plus Geräumiges Handschuhfach; ebene Ladekante und Ladefläche; Zusatzfächer im Kofferraumboden; gute Beinfreiheit hinten.

Minus Kopffreiheit vorn für Familienkombi zu gering; wenig Ablagen hinten.

Messwerte

Topspeed: 210 km/h. Beschleunigung: von 0 bis 100 km/h in 9,3 Sekunden. Testverbrauch: 8,0 Liter auf 100 km. Preis: 31.350 Euro; Test-Version mit Extras: 39.483 Euro

Daten ab Werk

Motor

Vierzylinder in Reihe, Commonrail Turbodiesel mit Intercooler, Hubraum 2231 ccm; maximale Leistung 110 kW/150 PS bei 3600/min., maximales Drehmoment 310 Nm bei 2000/min; Verdichtung 16,8:1.

Kraftübertragung

Vorderradantrieb; Sechsgang-Schaltgetriebe; Knüppelschaltung.

Fahrwerk und Karosserie

fünftüriger Kombi; selbsttragende Karosserie mit Hilfsrahmen, vorne Federbeine, Dreiecksquerlenker, hinten doppelte Dreiecksquerlenker, vorn und hinten Schraubenfedern, Kurvenstabilisator; vorne und hinten Scheibenbremsen; ABS mit EBD, ESP, Handfeststellbremse auf die Hinterräder; Reifen 205/55 R 16, Felgen 6.5 J.

Abmessungen und Gewicht

Länge/Breite/Höhe in mm: 4715/1760/1525; Eigengewicht: ab 1505 kg; Wendekreis: 10,8 Meter; Tankinhalt: 60 Liter.

Verbrauch

auf 100 km (lt. Werk): städtisch 7,7, außerstädtisch 4,9, gesamt 6,0 Liter.

(getestet von Tobias Micke)


Kommentare

Ein Kommentar zu “Toyota Avensis Kombi”

  1. Jakob
    24. August 2009 um 9:53 Uhr

    Seit meine Freundin schwanger ist, bin ich auf der Suche nach einem neuen Kombi, welcher meine neue Famile und mich zuverlässig transportiert. Schon seit Jahren fahre ich Toyota und bin damit bislang immer sehr gut gefahren. Auch die neusten Tests in den führenden Magazinen zeigen mir, dass Toyota von der Technik und Sicherheit führend sind. Den Avensis Kombi schaue ich mir in nächster Zeit auf jeden Fall auch nochmal genauer an und werde daraufhin einen kleinen Bericht posten.

Kommentieren Sie “Toyota Avensis Kombi”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom