Top

Opel Rekord C

10. Mai 2009 | robins

Opel Rekord C Opel Rekord C Schöne, geschwungene Linien, kraftvoller Hüftschwung und jede Menge Feuer! Bei dieser erotischen Beschreibung geht es nicht etwa um eine Frau, sondern um den Opel Rekord C, den erfolgreichsten Opel aller Zeiten. Hans Mersheimer, damaliger Opel Chefingenieur, war ein großer Freund von Chevrolets, auch wegen ihrer typischen Rundungen im Heckbereich. Diese machten in Amerika mit ihrer „Coke Bottle Shape“ Furore. So wundert es auch nicht, dass als Vorbild für den Opel Rekord C der Chevrolet Chevelle diente, dessen Kurven auf das neue Rekord-Modell übertragen wurden. Dieses Schätzchen schrieb die Geschichte der damaligen Mittelklassewagen um!

Von seinem Vorgänger, dem Opel Rekord B, dem sogenannten „Zwischenmodell“, erbte er lediglich seinen Motor, einen sogenannten CIH-Motor mit Nockenwelle im Zylinderkopf und einigen anderen technischen Neuerungen. Der Vierzylindermotor leistete mit 1,5 Litern eher unspektakuläre 58 PS, wobei Opel bereits im Jahr darauf aufrüstete. Auch andere technische Feinheiten konnten begeistern, so zum Beispiel das erstmals serienmäßig eingebaute Zwei-Kreisbremssystem oder die „Fünf-Lenker-Achse“, die für ein ruhigeres Fahrverhalten sorgte. Auch in Punkto Sicherheit erhob der Opel Rekord C neue Standards, gegen Aufpreis waren sogar Kopfstützen und Dreipunkt-Gurte erhältlich.

Opel Rekord C Opel Rekord C Im September des Jahres 1966 wurde der Opel Rekord C den Käufern vorgestellt und von der Fachpresse hoch gelobt. Aufgrund der Begeisterungswelle, die dieses „erotische“ Auto, wie es bis heute von Liebhabern bezeichnet wird, auslöste, folgte auf die Limousine noch im selben Jahr die Produktion des Opel Rekord C Caravans. Der wahre Star der Reihe ließ jedoch noch bis 1967 auf sich warten: das Coupé! Doch auch der später im gleichen Jahr erschienene Opel Rekord Sprint setzte neue Maßstäbe. Dieses Modell wurde mit allerlei sportiven Spielereien ausgestattet, wie Seitenstreifen, schwarzem Kühlergrill, Drehzahlmesser etc. Außerdem wurde die Motorleistung bei diesem Opel Rekord C-Modell auf 106 PS gesteigert, wobei er eine Spitzengeschwindigkeit von 185 km/h erreichte. Die Produktion des Sprints wurde allerdings bereits 1971, einige Monate vor der endgültigen Einstellung der Opel Rekord C-Produktion, wegen veränderter Abgasnormen wieder eingestellt. Seit 1967 ließ sich außerdem das Limousinen-Modell des Opel Rekord Cs zu einem Kabrio umbauen, was bei einem Aufpreis von 4000 DM allerdings nicht unbedingt günstig war.

Bis heute ist es ein einzigartiges Gefühl, hinter dem riesigen Lenkrad eines dieser Prachtstücke zu sitzen. Dieses Auto führt nicht nur unweigerlich zu teils neidischen, teils bewundernden Blicken der Mitmenschen, es ruft außerdem ein faszinierendes, nostalgisches Fahrgefühl wach, so dass es schwerfällt, seinen Schatz wieder in der Garage zu parken.

Daten zum Opel Rekord C:

Produktionszeit: 1966 – 1972

Gewicht: 1025-1240

Spitzengeschwindigkeit: 185 km/h (Sprint)

Nachfolger: Opel Rekord D

Links:

www.alte-opel.de (Infos zu alten Opel Modellen)

www.opelfreunde-obertuerken.com (Opel Fanseite)

www.opel-specials.de (Opel Fanseite)


Kommentare

Kommentieren Sie “Opel Rekord C”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom