Top

Seat Exeo

6. Mai 2009 | AutomaTick

Seat Exeo Seat Exeo Neu im Geschäft
Die Spanier präsentieren nach eigener Definition ihre “erste Mittelklasse-Limousine” auf Basis des verschiedenen Audi A4.

“Auf zu neuen Ufern!”, tönte es bei der Präsentation von Seats neuem Flaggschiff Exeo (auch der lateinisch angehauchte Name soll Aufbruch signalisieren). Und man nützt dabei geschickt den starken Rückenwind der Konzern-Schwester Audi. Denn für Seats (laut Eigendefinition) erstes Mittelklasse-Auto wurden kostenschonend das Fahrwerk und insgesamt 70 Prozent der Bauteile der abgedankten Audi-A4-Version übernommen. Folglich ist auch die Ähnlichkeit beinahe zwillingshaft, und die üblicherweise spannende Formensprache der sportlich-spanischen Marke bleibt leider etwas auf der Strecke.

Seat Exeo Seat Exeo Dafür bekommt der Kunde (dank Fahrwerksverfeinerungen) ein sehr gelungenes und für die gebotene Qualität preisgünstiges Auto, mit dem man am Kuchen von Renault Laguna, Toyota Avensis, VW Passat und Mazda 6 mitnaschen will. Nicht ganz auf diesem Niveau ist der Exeo allerdings, was die Lärmdämmung (Windgeräusche) und die Platzverhältnisse in der zweiten Reihe betrifft. Ansonsten hat der Neuling bei ersten Testfahrten sehr gut gefallen.

Seit April steht die Limousine (vorerst mit fünf Motoren) bei den Händlern. Die Preispalette beginnt in Deutschland bei 21.990 Euro (für den kleinsten Benziner). Im September folgt dann der Kombi (Exeo Sporttourer) mit einem Aufpreis von ca. 3700 Euro.
Ein Zuckerl gibt es für Schnellentschlossene: Da der kleinste Diesel (mit 120 PS) erst im Herbst nachgereicht wird, kann man den stärkeren (mit 143 PS) bis dahin zum Preis des Juniors um 25.990 Euro ordern.

Seat Exeo Seat Exeo Serienmäßig unter anderem in der Grundausstattung Reference: sechs Airbags, ABS, ESP und Traktionskontrolle, Nebelscheinwerfer, Klima-Automatik, CD-Radio (vier Lautsprecher).

Optional bietet Seat so interessante Extras wie ein Solar-Schiebedach (ab 1250 Euro), das auch im abgestellten Fahrzeug für kühlende Luft sorgt. Oder Doppelglas-Scheiben, die UV-Licht und Wärme abweisen und zudem Einbrüche deutlich erschweren. Außerdem: Navigationssystem (ab 2520 Euro), mitlenkendes Xenon-Licht (ab 1050 Euro) sowie Lederausstattung, Sportfahrwerk, Einparkhilfe, Regensensor.

Die Motoren
BENZINER: 1.6 4 Zylinder in Reihe, 1595 ccm, 75 kW/102 PS bei 5600/min, 148 Nm bei 3800/min, 0 bis 100 km/h in 12,6 sec., 190 km/h, Verbrauch: 7,5 l/100 km.

1.8 4 Zylinder in Reihe, 1781 ccm, 110 kW/150 PS bei 5700/min, 220 Nm bei 1800/min, 0 bis 100 km/h in 9,3 sec., 217 km/h, Verbrauch: 7,9 l/100 km.

2.0 TSI 4 Zylinder in Reihe, 1984 ccm, 147 kW/200 PS bei 5100/min, 280 Nm bei 1800/min, 0 bis 100 km/h in 7,3 sec., 241 km/h, Verbrauch: 7,7 l/100 km.

DIESEL: 2.0 TDI CR (kommt im September 2009) 4 Zylinder in Reihe, 1968 ccm, 88 kW/120 PS bei 4200/min.
2.0 TDI CR 4 Zylinder in Reihe, 1968 ccm, 105 kW/143 PS bei 4200/min, 320 Nm bei 1750/min, 0 bis 100 km/h in 9,2 sec., 214 km/h, Verbrauch: 5,5 l/100 km.

2.0 TDI CR 4 Zylinder in Reihe, 1968 ccm, 125 kW/170 PS bei 4200/min, 350 Nm bei 1750/min, 0 bis 100 km/h in 8,4 sec., 229 km/h, Verbrauch: 5,9 l/100 km.

(getestet von Tobias Micke)

Kommentare

Kommentieren Sie “Seat Exeo”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom