Top

Mercedes-Benz SL R107

17. April 2009 | robins

Mercedes-Benz SL R107 Mercedes-Benz SL R107 Ein zeitloser Klassiker mit einer eleganten Linienführung und einem Hauch von kostspieliger Exklusivität, den sich die Autokäufer der gehobeneren Klassen der 1970er Jahre bei dem damaligen Neupreis von ca. 30.000 DM gerne gefallen ließen, das ist der Mercedes-Benz SL mit der Baureihenbezeichnung 107.

Der SL R107 war der Nachfolger des in den 1960er Jahren überaus erfolgeichen Pagoden SL (Baureihe 113) und sorgte schon bei seinem Debüt 1971 für Streitigkeiten unter den Autoliebhabern. Den einen schien sein Design unharmonisch und protzerisch, andere sahen schon damals zeitlose Eleganz und stilistische Persönlichkeit. Doch all diese anfänglichen Diskussionen konnten dem Schwaben nichts anhaben, denn sein bahnbrechender Erfolg, immerhin erstreckte sich der Produktionszeitraum über 18 Jahre, brachte alle Nörgler zum Schweigen.

Der Mercedes-Benz SL R107 war ein Roadster, zu dem sich im gleichen Jahr noch ein Schwestermodell, der SL C107, eine Coupé-Version, gesellte. Eine leichte, aerodynamische Keilform, angemessene Verchromung und eine lange Frontpartie zeugten vom Schick der 1970er Jahre und vermittelten Kraft und Eleganz. Zugegeben, wenig sportlich, dafür herrschaftlich und stilvoll kommt der neo-barocke Zweisitzer daher, der bis zu seinem Ende 1989 allein als Roadster-Version 237.287 Mal verkauft wurde.

Mercedes-Benz SL R107 Mercedes-Benz SL R107 Der SL R107 war nicht nur in Deutschland überaus erfolgreich. Ein sehr großer Prozentsatz dieses Modells wurde auch ins Ausland, vor allem in die USA verkauft. Die beiden ersten Modelle, der 350er SL und der 450 SL, wurden von einem Achtzylindermotor angetrieben, wobei sich die Motorisierung im Laufe der Zeit und bei den verschiedenen Modellen immer wieder änderte. Leistungen von 177 bis 245 PS, Spitzengeschwindigkeiten von 200 bis 225 km/h und diverse Ausstattungsvarianten ließen keine Wünsche offen.

Vor allem in Punkto Sicherheit setzte dieses Kind der Siebziger neue Maßstäbe. Das Fahrwerk wurde komplett überarbeitet, die Fahrgastzelle gefestigt, die Knautschzonen sowohl vorn als auch hinten optimiert und im Inneren fand sich eine neuartige Polsterung. Im Laufe der Jahre wurde der Mercedes Benz SL R107 immer wieder überholt und auf den neuesten Sicherheitsstand gebracht.

Über die Jahre avancierte dieser Wagen zum absoluten Kultauto und begehrtem Sammlerobjekt, wobei man heute bei Preisen zwischen 14.000 und 25.000 Euro – je nach Modell und Zustand – tief in die Tasche greifen muss, wenn man dieses Schätzchen sein Eigen nennen will. Doch nicht nur heute, auch damals schon wussten viele die Qualitäten und den Charme des SL 107 zu schätzen. So flimmerte der Wagen in der US-Kultserie „Dallas“ über die Bildschirme und auch viele deutsche Prominente ließen es sich hinter dem großen Lenkrad dieser Modelle gut gehen, wie zum Beispiel Uschi Glas, Peter Maffay, Curd Jürgens oder Gerd Müller.

Daten zum Mercedes-Benz R107:

Produktionszeitraum: 1971-1989

Karosserieversionen: Roadster, Coupé

Leergewicht: 1500-1720 kg

Spitzengeschwindigkeit: 200-225 km/h

Nachfolger: Mercedes-Benz R129

Links:

www.107sl-club.org (Fanseite mit vielen Infos zum SL 107)

www.mercedes-sl.de (private Fanseite)


Kommentare

Kommentieren Sie “Mercedes-Benz SL R107”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom