Top

6 Autoteile, die bald Geschichte sind

26. Februar 2009 | robins

Blinkerbirnen - bald vergessen. Blinkerbirnen - bald vergessen. Was wird in dieser Zeit nicht alles Schönes verschrottet. Einige einst alltägliche Autoteile werden so bald komplett vergessen sein.

Während der Fahrt ein Fenster zu öffnen, bedarf heute der Anstrengung des Extensor indicis (Zeigefingerstrecker). Früher brauchte man Bizeps und Trizeps dafür und fuhr im Zweifelsfall trotzdem Schlängellinien. Eine „antike“ Fensterkurbel herzustellen, ist heute wohl teuer als einen elektrischen Fensterheber. Schade eigentlich.

Choke – notwendiges Übel und Grund ewigen Ärgernisses zwischen Ehepaaren. Mit dem fettesten Gemisch der Welt durch die Gegend zu qualmen, das machte ihn zuverlässig rasend.

Einmal unschuldig zwischen die Beine der Beifahrerin tauchen, nichts leichter als das. Benzinhahn heißt das Zauberwort, beim Trabant älteren Baujahrs freundlicherweise im Fußraums des Beifahrers angebracht. Tuchfühlung hatte damals eine ganz spezielle Bedeutung.

Es gab eine Zeit, da gehörte zur Grundausstattung eines Fahrzeuges noch nicht einmal ein Kassettenradio. Der ewige Bandsalat, weil die Nerven den Sender nicht vertrugen… unsere Kinder haben keine Ahnung mehr davon.

Die Antenne war auch immer ein guter Grund zum Ärgern. Entweder war sie abgebrochen oder gerade geklaut worden. Wo wird man in Zukunft das Hochzeitsbändchen anbringen? Heutzutage steht nichts mehr unschön hervor und bietet so auch keine Möglichkeit Farbe oder Flagge zu bekennen.

Glühbirnen – LEDs leuchten heller, verbrauchen weniger Strom und sind nicht kaputtzukriegen. Doch könnte James Dean mit LEDs die Nacht beleuchten?


Kommentare

Kommentieren Sie “6 Autoteile, die bald Geschichte sind”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom