Top

VW Passat Variant TDI 4Motion

24. Februar 2009 | robins

VW Passat Variant TDI 4Motion VW Passat Variant TDI 4Motion Arbeitstier im Härtetest

11.000 Kilometer Dauertest zwischen Almhütte und Großstadt können nicht irren: Wir fühlten dem beliebten Kombi von Volkswagen ordentlich auf den Zahn.

Eine wahre Härteprüfung musste unser Dauertestwagen VW Passat Variant TDI 4Motion (Ausstattungsversion Highline mit FAP) in den vergangenen Monaten neben den absolvierten 11.000 Kilometern durchmachen. Nicht das übliche Gemisch aus Stadt/Land/Autobahn oder die Wohnungsumzugs- und Kindertauglichkeit stand auf dem Programm, sondern der harte Alltag eines Viehhüters auf der Alm, bei dem das Auto fast täglich über unasphaltierte Bergstraßen gescheucht wurde.

Grundsätzlich ist der Passat Variant für eine solche Aufgabe ideal: 100 Kilo Viehsalz, Weidezäune und Gäste mit Gepäck gleichzeitig von Lagerhaus und Bahnhof transportieren? Kein Problem! Vielleicht würde man nicht die preislich höher angesiedelte Highline-Ausstattung dafür nehmen. Aber dann wäre auch die Zwei-Zonen-Klimatronik nicht an Bord und die Lederausstattung, die relativ viel aushält.

Natürlich wie geschaffen ist VWs 4Motion-Allradantrieb für solche Aufgaben, vor allem wenn im Herbst schon der erste Schnee fällt. Die elektronische Parkbremse als Anfahrtshilfe ist am Berg wirklich praktisch, ebenso wie das Kurvenlicht bei Serpentinenfahrten durch den dunklen Wald. Und das (mittelgroße) Dieseltriebwerk ist bei den vielen Höhenmetern, die zu bewältigen waren, wohl die sparsamste Variante.

Als etwas lästig wurde allerdings das Leistungsloch des 2-Liter-Motors im unteren Drehzahlbereich empfunden, das gerade bei steileren Bergstrecken immer genau am Schaltpunkt aufzutreten schien. Im Drehzahlbereich darüber ist dann wieder mehr als reichlich Kraft da. Ein weiterer Kritikpunkt (für den speziellen Einsatzbereich): Die geringe Bodenfreiheit des Passat macht ihn zwar windschlüpfriger auf Autobahnfahrten, ist aber mit 15 cm zu niedrig für sorglose Forstweg-Einsätze.

VW Passat Variant TDI 4Motion VW Passat Variant TDI 4Motion Ansonsten hat sich unser Test-Variant aber mehr als wacker geschlagen: Ein durch die ewigen Erschütterungen gelockertes Kabel zum Abblendlicht und eine hörbar vibrierende Manschette am Auspuffrohr waren die einzigen Mini-Mängel nach einer nicht gerade sanften Dauerbehandlung. Und auch die beiden Almschweine waren mit dem Variant sehr zufrieden: Die vordere Stoßstange eignete sich offenbar derart gut zum Rückenkratzen, dass dadurch mehrmals täglich das ganze Fahrzeug hin- und herschaukelte…

Serienmäßig in der Version Highline u.a.: 6 Airbags, ASR und ESP, beheizbare Außenspiegel und Vordersitze, Tempomat, kühlbares Handschuhfach, Ledersitze und -lenkrad, beleuchteter Make-up-Spiegel, CD-Radio.

Im Testfahrzeug als Extra: Parkhilfe, Xenon-Kurvenlicht, beheizbare Frontscheibe.

Praxis im VW Passat Variant TDI 4Motion Highline

Motor/Antrieb

Plus Für die gebotene Leistung von immerhin 140 PS bei 1653 Kilo ein sehr sparsames Dieselaggregat.

Minus Schub im unteren Drehzahlbereich für Diesel auffallend schwach, vor allem bei Gebirgsfahrten.

Komfort

Plus Gute Sport(-liche) Sitze, feine Materialien innen, reichhaltige Ausstattung in der Testversion Highline.

Minus Elektrisch und manuell verstellbare Frontsitze etwas seltsam. Fenster hinten öffnen nicht vollständig.

Fahrverhalten

Plus Eher straff ausgelegtes Fahrwerk das auch dank der neuen Vierlenkerachse (und 4Motion-Allradantrieb im Testauto) schnelle Lastwechsel hervorragend verträgt. Präzise 6-Gang-Schaltung.

Platz/Variabilität

Plus Reichlich Platz für Kind und Kegel, viel Bein- und Kopffreiheit auch hinten, üppiger Kofferraum (bis 1730 Liter), reichlich Ablagen und Fächer. Rückbank asymmetrisch geteilt umlegbar, allerdings nicht ganz flach.

Messwerte

Topspeed: 201 km/h. Beschleunigung: von 0 bis 100 km/h in 10,5 Sekunden. Testverbrauch: 7,8 Liter auf 100 km. Preis: 34.825 Euro;

Daten ab Werk

Motor

Diesel (Pumpe/Düse), Reihen-Vierzylinder mit Turbolader und Intercooler, 1968 ccm, 103 kW/140 PS bei 4000/min, 320 Nm bei 1750/min, vier Ventile pro Zylinder, zwei obenliegende Nockenwellen, Aluminium-Zylinderkopf.

Kraftübertragung

auf die Vorderräder, 6-Gang-Schaltgetriebe

Fahrwerk und Karosserie

selbsttragende Karosserie; vorne Federbeine und Dreiecksquerlenker; hinten Vierlenkerachse, vorn und hinten Kurvenstabilisator, Schraubenfedern und Teleskopdämpfer; Vierrad-Scheibenbremsen, ABS und Antischlupfregelung (ASR); Handbremse auf Hinterräder; Zahnstangenlenkung mit elektr. Servo, Treibstofftank 70 Liter, Reifen 205/55 R 16, Felgen 7 J.

Abmessungen und Gewicht

Radstand 2710 mm, Länge 4765 mm, Breite 1820 mm, Höhe 1470 mm, ab 1653 kg 11,4 Meter Wendekreis.

Verbrauch

auf 100 km (lt. Werk): städtisch 8,7, außerstädtisch 5,9, gesamt 6,8 Liter; Diesel.

(getestet von Tobias Micke)


Kommentare

Kommentieren Sie “VW Passat Variant TDI 4Motion”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom