Top

Opel Insignia

10. Februar 2009 | robins

Opel Insignia Opel Insignia Flottenkapitän

Die Rüsselsheimer Automanufaktur präsentiert ihr neues Flaggschiff als „den besten Opel aller Zeiten“.

Opel hat ein neues Flaggschiff, das prompt zum Auto des Jahres gewählt wurde. Nach dem Einstellen des Omega vor fünf Jahren, hielt der Vectra (manche sagen auch der im Fond geräumigere Signum) die Position des Topmodells aus Rüsselsheim. Nun setzte die Firmentochter von General Motors mit dem Insignia alles daran „den besten Opel aller Zeiten“ zu bauen, siedelt ihn aber dennoch deutlich in der Mittelklasse an.

Der Insignia besticht mit sehr gefälligem Außendesign, kommt – vor allem in der Schrägheck-Version – beinahe als sportliches Coupé mit britischen Zügen daher und bietet dem Kunden einiges an Innovation: Die neu gestaltete Hinterachse ist so aufwändig, dass sie bei der Präsentation nur auf Anfrage genauer erklärt wurde. Die Xenon-Scheinwerfer (nur beim Topmodell „Cosmo“ serienmäßig) kennen neun verschiedene Leuchtfunktionen (inkl. Weitwinkel-Wohnstraßen-Licht) und eine Zusatzkamera (Opel Eye) speichert auf Wunsch durch Lesen der Straßenschilder die aktuell geltenden Verkehrsregeln, um sie im Zweifel abrufen zu können.

Opel Insignia Opel Insignia Bei ersten Tests präsentierte sich der Insignia mit sehr gelungenem (in den gehobeneren Ausstattungsversionen dreistufig von „bequem“ bis „sportlich“ verstellbarem) Fahrwerk und perfekt-direkter Lenkung. Die etwas überfrachtete Knöpferl-Landschaft in der Mittelkonsole ist zwar teilweise in Hartplastik gerahmt, dafür entschädigt aber der Einstiegspreis mit 22.700 Euro. Die Platzverhältnisse sind hinten wie vorne gut, der Kofferraum üppig. Einzig die Kopffreiheit in der zweiten Reihe ist für Menschen ab 180 cm zu gering, da im Ernstfall (Auffahrunfall) zuerst das niedrige Dach beim Kopf „zuschlägt“ (deutlich vor der schützenden Nackenstütze). Der Preis für die sportlich nach unten gezogene Designlinie.

Was den Platz im Fond angeht ist daher die Stufenheckversion der Schrägheckversion vorzuziehen (obwohl sich die beiden ansonsten bis auf den Scheibenwischer beim Schrägheck und 20 Liter Gepäckvolumen zum Verwechseln ähnlich sehen). Wer wirklich öfter mit vier Erwachsenen reisen will, sollte wohl zum Kombi („Sport Tourer“) greifen.

Der Insignia wird in vier Ausstattungsvarianten und mit neun Motoren angeboten. Zwei davon sind außerdem mit variablem Allradantrieb erhältlich.

In der „mittleren“ Ausstattungsversion „Edition“ bekommt man beim Basis-Diesel (110 PS, DPF) um 27.000 Euro unter anderem: ABS mit Bremsassistent, ESP, 8 Airbags, Klimaautomatik, Tempomat, CD-Radio mit sieben Lautsprechern, Lenkradfernbedienung.

Als Extras unter anderem: Xenon-Licht (1350 Euro), verstellbares Fahrwerk (930 Euro), Nebelscheinwerfer (175 Euro), Parksensoren (520 Euro) sowie diverse Ausstattungspakete (mit Regensensor, Sitzheizung, etc.). Auch Stufen- und Schrägheckversion sind seit Januar 2009 erhältlich.

Die Motoren

BENZINER:

1.6 ECOTEC: 4 Zylinder, 1598 ccm, 115 PS/85 kW bei 6000/min, 155 Nm bei 4000/min, Verdichtung 10,8:1, 0 – 100 km/h in 12,9 sec., 192 km/h, Verbrauch (städtisch/außerstädtisch/gesamt): 10,6/5,9/7,6 Liter (Superbenzin)

1.6 Turbo ECOTEC: 4 Zylinder, 1598 ccm, 180 PS (folgt)

1.8 ECOTEC: 4 Zylinder, 1796 ccm, 140 PS/103 kW bei 6300/min, 175 Nm bei 3800/min, Verdichtung 10,5:1, 0 – 100 km/h in 11,5 sec., 207 km/h, Verbrauch (städtisch/außerstädtisch/gesamt): 10,9/6,0/7,8 Liter (Superbenzin)

2.0 Turbo ECOTEC: 4 Zylinder, 1998 ccm, 220 PS/162 kW bei 5300/min, 350 Nm bei 2000/min, Verdichtung 9,3:1, 0 – 100 km/h in 7,6 sec., 242 km/h, Verbrauch (städtisch/außerstädtisch/gesamt): 12,6/6,7/8,9 Liter (Superbenzin); mit 4×4 erhältlich

2.8 V6 Turbo ECOTEC 4×4: 6 Zylinder, 2792 ccm, 160 PS/191 kW bei 5500/min, 350 Nm bei 1900/min, Verdichtung 9,5:1, 0 – 100 km/h in 6,9 sec., 250 km/h, Verbrauch (städtisch/außerstädtisch/gesamt): 16,9/7,4/10,9 Liter (Superbenzin)

DIESEL:

2.0 CDTI ECOTEC: 4 Zylinder, 1956 ccm, 110 PS/81 kW bei 4000/min, 260 Nm bei 1750/min, Verdichtung 16,5:1, 0 – 100 km/h in 12,1 sec., 190 km/h, Verbrauch (städtisch/außerstädtisch/gesamt): 7,6/4,8/5,8 Liter

2.0 CDTI ECOTEC: 4 Zylinder, 1956 ccm, 130 PS/96 kW bei 4000/min, 300 Nm bei 1750/min, Verdichtung 16,5:1, 0 – 100 km/h in 11,1 sec., 205 km/h, Verbrauch (städtisch/außerstädtisch/gesamt): 7,6/4,8/5,8 Liter

2.0 CDTI ECOTEC: 4 Zylinder, 1956 ccm, 160 PS/118 kW bei 4000/min, 350 Nm bei 1750/min, Verdichtung 16,5:1, 0 – 100 km/h in 9,5 sec., 218 km/h, Verbrauch (städtisch/außerstädtisch/gesamt): 7,6/4,8/5,8 Liter

2.0 Twinturbo ECOTEC: 4 Zylinder, 1956 ccm, 190 PS (folgt)

(getestet von Tobias Micke)


Kommentare

Kommentieren Sie “Opel Insignia”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom