Top

Welches Auto braucht ein Präsident?

24. Januar 2009 | robins

Breit. Bullig. Barack. Breit. Bullig. Barack. Den Cadillac One gibt es nur einmal, den bekommt nur der Präsident. Nicht unserer, der fährt BMW und Blutkonserven hat er vermutlich auch nicht an Bord. Unser Präsident heißt aber auch Horst Köhler, langweiliger geht es kaum.

Von Horst Köhler gibt es keine alten Dienstwagen, die für ein Heidengeld bei Ebay versteigert werden, von Barack Obama schon. Der fuhr als Senator einen Chrysler 300C. Was für ein schnödes, normales Auto. Oberklasse, ja klar, aber nix mit Nebelwerfern, Blutkonserven etc. Stattdessen American-Way-Of-Life-Feeling, denn der 300c sieht standesgemäß amerikanisch aus. Riesen Grill, breit und wuchtig. Ich steh da ja total drauf, doch für deutsche Innenstadtparklücken ist er einfach nicht gemacht.

Von hinten erinnert er mit seinem kantigen Design ja leider sehr stark an den Ur-Dacia-Logan, was irgendwie abtörnend wirkt. Na, wenigstens hat in diesem speziellen Modell ein Präsident in spe gesessen, das hebt das Loganfeeling wieder auf. Der Restwert eines 300C liegt übrigens normalerweise bei einem Fünfzehntel des Preises, der für den Obama-Chrysler geboten wurde. Soviel ist ein Präsidentenhintern also wert.

Wer wissen möchte, warum Obama und nicht McCain die Wahl gewonnen hat, sollte sich hier informieren. Die Amerikaner entdecken offenbar gerade ihr grünes Bewusstsein. Gut also, dass sich Obama noch rechtzeitig von seinem 300C verabschiedete und zu einem Ford Escape Hybrid wechselte. Wer weiß, wie die Wahl sonst ausgegangen wäre.


Kommentare

Ein Kommentar zu “Welches Auto braucht ein Präsident?”

  1. MOTOR-TALK.de - Motorsphere
    26. Januar 2009 um 15:14 Uhr

    Welches Auto braucht ein Präsident?…

    verabschiedete und zu einem Ford Escape Hybrid wechselte. Wer weiß, wie die Wahl sonst ausgegangen wäre.

    Quelle: AutomaTick

Kommentieren Sie “Welches Auto braucht ein Präsident?”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom