Top

Ferrari 328

18. Januar 2009 | robins

Ferrari 328 Ferrari 328 Der bloße Gedanke daran, mit dem Ferrari 328 mit einer Spitzengeschwindigkeit von 267 km/h eine Spritztour zu machen, zaubert vielen Autoliebhabern ein Lächeln ins Gesicht. Dieser rote Blitz mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 in 5,8 Sekunden wurde der Öffentlichkeit im Herbst 1985 im dem Frankfurter Automobilsalon vorgestellt.

Der Ferrari 328 wurde in zwei Versionen von 1985 bis 1989 gebaut, wobei der GTS (Gran Turismo Spider), ein offenes Targacoupé, weitaus besser in der Öffentlichkeit ankam, als der GTB (Gran Tourismo Berlinetta). In der gesamten Produktionszeit wurden 6068 GTS-Versionen und lediglich 1344 GTB-Versionen produziert.

Der Ferrari 328 war eine überarbeitete Version des Erfolgsschlagers Ferrari 308, dem er in vielerlei Hinsicht noch sehr ähnlich war. Doch es gab auch Unterschiede: Das neue Modell besaß ein Fünfgang-Schaltgetriebe, Scheibenbremsen und einen 3,2 Liter V8 Ottomotor mit leistungsstarken 270 PS, die einem Sportwagenfan damals wie heute Freudentränen in die Augen treiben konnten. Und auch äußerlich hatte man einige Anpassungen vorgenommen. Besonders der Bereich der Stoßstangen, die wie die Spoiler in der Wagenfarbe lackiert waren, wurde sowohl in der Front- als auch in der Heckpartie überarbeitet und so wirkte der Ferrari 328 insgesamt etwas gedrungener als der feinere 308er. Einige dezente Änderungen im Innenraum, der gegen Aufpreis mit allerlei spielerischen Extras ausgestattet werden konnte, vervollständigten die Verwandlung. Klappscheinwerfer, markante, keilförmige Einbuchtungen an den Seiten, die am Radkasten zur Motorbelüftung endeten, vier runde Rücklichter und ein absolut schickes Gesamtdesign machten diesen klassischen Sportwagen zu einem Blickfang der Extraklasse. Der 328er ist der letzte Ferrari, der die bekannte Karosserie von Pininfarnia erhielt, außerdem war er der letzte Ferrari mit einem quer eingesetzten Mittelmotor.

Ferrari 328 Ferrari 328 Schon damals fand „der Neue“ aus dem Hause Ferrari großen Anklang bei Presse und Öffentlichkeit. Wer es sich leisten konnte, den Preis von 125 000 DM auf den Tisch zu legen, konnte sich bewundernder Blicke auf der Straße sicher sein. Bis heute erfreut der 328er aufgrund seiner zuverlässigen und alltagstauglichen Technik nicht nur Sammler und Ferrari-Freunde. Sein Ferrari-typisches, klassisches Design und die pure Freude am Fahren, die heute lediglich durch die steigenden Benzinpreise getrübt werden kann, machen diesen Wagen zu etwas ganz Besonderem.

1989 wurde der Ferrari 328 von seinem Nachfolger, dem 348 abgelöst. Heute scheiden sich die Geister bei der Frage „Wer ist der Schönste im Ferraristall?“, und diese Frage wird wohl auch nie ganz geklärt werden können, sicher ist jedoch: Der Ferrari 328 ist ein ganz heißer Anwärter auf den Titel!

Daten zum Ferrari 328:

Produktionszeit: 1985-1989

Hubraum: 3185 cm³

Leergewicht: 1460 kg

Links:

www.ferrari-owners.de/ka… (Kaufberatung für den 328)

www.italianhorses.net/Ga… (Ferrarifan Seite mit vielen Fotos und Tuning-Tipps)


Kommentare

Kommentieren Sie “Ferrari 328”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom