Top

Busunglück von Hannover, eine Zigarette, 20 Tote

6. November 2008 | robins

Mercedes Turismo 350 Mercedes Turismo 350 Eine einzige Zigarette – es ist kaum vorstellbar, dass eine Zigarette einen Brand auslösen kann, der Menschen praktisch verschlingt. Der Bus war erst viereinhalb Jahre alt und nach Angaben des Busunternehmens in tadellosem Zustand. Ein Rauchmelder hätte das Unglück vermutlich verhindern können.

Wahrscheinlich ist, dass auf der Toilette des Mercedes Tourismo 350 jemand geraucht und die Zigarette nicht richtig ausgemacht hat. Daraus entwickelte sich ein stark qualmendes Feuer, die kleine Toilette füllte sich mit giftigem Rauchgas. Als der Qualm durch die Türe drang, wurde sie von einer älteren Dame geöffnet. Logisch, man will ja wissen, löschen, helfen…

In diesem Moment (Sauerstoff facht das Feuer an) zieht eine Feuerwand durch den Bus, wie man sie eigentlich nur aus dem Kino kennt. Die alten Leute schaffen es nicht einmal mehr, sich aus den Sitzen zu erheben. Sie verbrennen in der Hitze des Feuers, bis kaum noch etwas übrig ist. Wer im Bus hinten saß, war chancenlos.

Dieses tragische Ende einer harmlosen Kaffeefahrt stellt jedoch nicht die Sicherheit von Bussen grundsätzlich in Frage. Es waren wohl ganz unglückliche Umstände, die so viele (mind. 20, einige schweben noch in Lebensgefahr) Todesopfer forderten.

Kunststoffe, wie die in der Toilette verwendeten, sind zwar schwer entflammbar, brennen letzten Endes aber doch. Gerade sie entwickeln diese besonders giftigen Dämpfe, drei bis vier Atemzüge reichen, zur Bewusstlosigkeit. Solche Kunststoffe sind ein Alltagsprodukt und finden sich längst nicht nur in Bussen.

Kommentare

3 Kommentare zu “Busunglück von Hannover, eine Zigarette, 20 Tote”

  1. Mimpu
    6. November 2008 um 19:44 Uhr

    Hätte ein Rauchmelder auf der Toilette das Unglück verhindern koennen?

    Mit menschlicher Unvernunft muss wohl immer gerechnet werden, auch mit Sehbehinderten. Lebend zu verbrennen,ein unvorstellbarer Gedanke!

    Die Fahrzeugindustrie wird sich etwas einfallen lassen müssen.

  2. Herr M. aus H. an der E.
    7. November 2008 um 14:50 Uhr

    hab grad gelesen, dass es ein technischer Defekt gewesen sein soll, was immer das im Zusammenhang mit nem Brand in einem Bus bedeuten mag.

  3. Diethelm Lepert
    9. November 2008 um 0:23 Uhr

    Sollte dieses schreckliche Unglück durch einen Raucher verursacht worden sein oder durch einen technischen Defekt im Toilettenraum ,ist das nicht zu begreifen.

    Im Zeitalter der Vollüberwachung kann ein Rauchmelder dem Busfahrer ein nützliches Signal geben.Stellt man sich die Frage warum gehört so etwas nicht generell in einem Reisebus.

Kommentieren Sie “Busunglück von Hannover, eine Zigarette, 20 Tote”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom