Top

Ole Bischof, Stefan Raab und der Monstertruck

3. November 2008 | robins

Monstertrucks Monstertrucks Bei Schlag den Raab haben wir Stefan mit einem Monstertruck siegen sehen. Er hat Benzin im Blut, die Rennspiele gewinnt er immer. Seine Konkurrenten sind zu vorsichtig, obwohl das Fahren in einem Monstertruck doch eigentlich Spaß machen müsste.

Bei Autorennen geht Stefan Raab immer volles Risiko, seine Konkurrenten dagegen treten seltsam gehemmt auf. So auch Judoka Ole Bischof, der der Kurbelei der Hydrauliklenkung zumindest körperlich gewachsen sein dürfte. Die Kurbelei hat ihn jedoch offenbar vom Tritt auf´s Gaspedal abgelenkt. Schade, es hätte ein spannendes Duell werden können.

Den Truck, der am Samstag im Einsatz war, hat das Traber-Team zur Verfügung gestellt. Mit drei dieser Riesen sind sie schon seit Jahren in Europa unterwegs. Die Basis bildet meist ein ganz normaler PickUp, doch auch jeder andere PKW lässt sich auf die riesigen, beinahe mannshohen Reifen stellen.

2000 PS kann so ein Truck schon mal haben, die Masse von 4 Tonnen will ja erst einmal in Bewegung gesetzt werden. Über den Spritverbrauch redet man besser nicht, er wird in Sekunden gemessen.

Monstertrucks treten beim Monster Jam gegeneinander an. Eine typisch amerikanische Sportart, kommerzielle ausgelegt mit viel Krach und Getöse. Rennen werden nur über kurze Geländestrecken gefahren, immer gehören einige schrottreife PKW zum Inventar. Hier kann man sich das (ziemlich deutsche) Rennen in „Schlag den Raab noch einmal anschauen.


Kommentare

Kommentieren Sie “Ole Bischof, Stefan Raab und der Monstertruck”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom