Top

Civic Musical Road: Musik auf Rädern

30. Oktober 2008 | robins

Honda Civic, das Auto zur Kampagne Honda Civic, das Auto zur Kampagne Wer schon einmal hunderte Kilometer ohne Autoradio unterwegs war, weiß wie sehr es einem fehlen kann. Der Verkehrsfunk fehlt, die Staumeldungen, die neuesten Nachrichten, aber vor allem die Unterhaltung. Musikalische Untermalung gibt es jedoch nicht nur aus dem Radio.

Im Auto wird jeder zum Star. Das Separee macht hemmungslos. Herzhaftes Gähnen, herzhaftes Singen, hier ist man frei von Konventionen. Singen ohne Radio ist aber recht beschwerlich, die Inspiration fehlt. Schnell wird es still, langweilig und ermüdend.

Eine Straße, auf der man das Autoradio freiwillig ausschaltet, hat Honda nun auf ihre Werbewirksamkeit getestet – die Civic Musical Road in Lancester, Kalifornien. Dort wurden Querrillen in die Straße gefräst, die auf 500 m die Ouvertüre von „Wilhelm Tell“ erklingen lassen.

Dabei erzeugen die Reifen der vorüberfahrenden Autos Vibrationen, die je nach Tiefe der Rillen variieren und als Töne wahrnehmbar sind – jeder kennt das von den Warnstreifen auf der Autobahn. Um in den richtigen Genuss zu kommen, muss man sich relativ penibel an die Höchstgeschwindigkeit halten.

Die singende Straße wird leider nicht nur im Auto wahrgenommen, sondern auch in der Umgebung, deshalb ist sie für den Sunset Boulevard oder den Kuhdamm leider ungeeignet. Sie macht wohl einen ziemlichen Lärm.

[via adlab]


Kommentare

Kommentieren Sie “Civic Musical Road: Musik auf Rädern”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom