Top

Wartburg 311

13. Oktober 2008 | robins

Wartburg 311 Wartburg 311 Gestatten, das schönste Serienfahrzeug der DDR. Dank Rahmenbauweise auch eines der flexibelsten – Limousine, Cabrio, Kombi beinahe unbegrenzte Auswahl in einem begrenzten Land.

Elegant wirkt er heute noch, robust und technisch einfach stellt er eine dankbare Restaurationsaufgabe dar. Horchen wir in einen IFA-Werbe-Lobpreisung:

… diese gewaltige mittelalterliche Burg, mitten im grünen Herzen Deutschlands in Thüringen gelegen, ist das Wahrzeichen der Stadt Eisenach. Sie gab diesem schnittigen und formschönen Wagen den Namen.

Formschön und schnittig, das ist er zweifellos. Vor allem hat er eine großartige Straßenlage. Hier wirkt sich vor allem bei hoher Geschwindigkeit die schnittige Pontonform des Wagens vorteilhaft aus. Apropos Geschwindigkeit, 115 Stundenkilometer fährt er als Höchstgeschwindigkeit. Sein Normverbrauch: 9 Liter auf hundert Kilometer. Ein Dreizylinder-Zweitakt-Motor sitzt unter seiner Haube. Schnell, zuverlässig, sparsam, das sind die hervortretenden Eigenschaften des Wartburgmotors, der über 900 ccm Hubraum und über 37 Pferdestärken verfügt. Sie garantieren einen leistungsstarken Wagen.

Durch die vier Türen ist das Ein- und Aussteigen sehr bequem gemacht. Die Polster sind außerordentlich breit und tief…

Noch Fragen? Den muss man doch einfach haben! Schon allein der Zweifarbenlack, der später der Einfachheit halber leider kaum noch Verwendung fand, gab dem Dicken das gewisse Etwas. Hinzu kamen ein großer Kofferraum und der wartburgtypische riesige Innenraum. Im Vergleich zum IFA F9, seinem Vorgänger, hatte er fünf PS und zwei Türen hinzugewonnen. Die Karosserie war in einer Art und Weise gewachsen, die die Verwandtschaft nur noch erahnen lies.

Und was haben wir nicht alles zur Auswahl: Standardausführung, Luxusausführung, Cabrio (damals noch „Kabriolett“), Coupé (mit und ohne Hardtop), Campingausführung, PickUp, Variante mit Schiebedach, 3Türer… Mehr kann man wirklich nicht wollen!

Bei mobile.de sind zur Zeit 37 Fahrzeuge eingestellt. Für 3.000 Euro bekommt man schon eine gute Basis des 311er, der seinen Namen übrigens der Nummerierung in BMW-Tradition verdankt. Deren PKWs wurden nämlich mit einer dreistelligen Zahl, beginnend mit 3xx, durchnummeriert. Berühmtestes Beispiel ist der BMW 328 „Mille Miglia“. Wartburg hielt es genauso. 311, 312, 313, 353… mit neuer Zählweise (1.3) endete seine Karriere ziemlich prompt.

Marke: Wartburg Modell 311

Baujahr: 1956 -1965

Leistung: 37 PS

Höchstgeschwindigkeit: 115 km/h


Kommentare

Kommentieren Sie “Wartburg 311”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom