Top

Vom Golfwägelchen zum Chrysler Jeep

29. September 2008 | Peggy Stuber

bald auch in “grün” erhältlich bald auch in “grün” erhältlich Chrysler positioniert sich auf dem Elektromarkt, 2010 soll es Elektroversionen von gleich drei Modellen geben.

Nu mal Butter bei die Fische… es wurde auch langsam Zeit. Die Big Player sehen endlich ein, dass im Elektroantrieb die Zukunft für das Auto liegt.
Chrysler macht dabei gerade einen riesigen Schritt nach vorn. Die Marken Jeep, Dodge und Voyager, also gleich drei Pferde aus dem Stall Chrysler, sollen ab übernächstem Jahr Modelle in einer Elektrovariante anbieten. Wir hier in Europa müssen uns leider noch ein Jahr länger gedulden.

Plötzlich ist ganz viel von sozialer Verantwortung die Rede, aber das ist in meinen Augen nicht mehr als Marketingrhetorik. In den letzten Jahrzehnten war ja von Verantwortungsgefühl nicht so viel zu spüren. Man musste früher schon wirklich schräg drauf sein, um auf eigene Faust in ein Elektrofahrzeug zu investieren. Und Spaß gemacht hat daran vermutlich am ehesten der eigene Enthusiasmus, denn echten Fahrkomfort boten diese wunderlichen Gefährte, City-el, Hotzenblitz und Co, ja nur in den seltensten Fällen.

Jetzt lässt sich das neue Zeitalter langsam erahnen. Wie lange wird es dauern, bis die Modelle unseren Anforderungen genügen, schnell und ausdauernd sind? Es wird nicht viel Zeit brauchen, da bin ich mir sicher, jetzt wo sich endlich auch die ganz Großen engagieren.

Kommentare

Kommentieren Sie “Vom Golfwägelchen zum Chrysler Jeep”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom