Top

Mercedes-Benz 300 SL

7. September 2008 | robins

Mercedes-Benz 300 SL, Jg. 1955 Mercedes-Benz 300 SL, Jg. 1955 Flügeltier und Fledermaus, denkt man, und: Wenn Batman ein Auto bräuchte, dann würde das doch prima passen. – Manche Autos verleihen Flügel, andere wiederum haben welche.

SL, der Sportlich Leichte, hat und verleiht, beflügelt er doch mit seinen Flügeltüren die Lobesphantasien der Fach- und Fanwelt offenbar so sehr, dass man damals schon das „kultivierteste“ und „faszinierendste“ Automobil in ihm erblickte. Und auch in jüngerer Zeit kürte man ihn mit unverminderter Begeisterung zum „Sportwagen des Jahrhunderts“ (anno dazumal „Auto Motor Sport“, anno 1999 „Motor Klassik“).

Dabei hat man dem Coupé schon 1957, drei Jahre nach seiner ersten Präsentation auf der „International Sports Show“ in New York, seine Schwingen wieder abgeknipst, um ihn dann unbeschwingt für drei weitere Jahre als Roadster anzubieten.

Bei der Rennsportfledermaus jedenfalls haben die Daimler-Benz-Bastler sich inspiriert an ihrem schnellen Vorgänger, dem Original-300-SL, der 1952 in sämtlichen Rennen – sei’s Bern, Le Mans oder Nürburgring – den Gegnern nur so davonzufliegen schien, ja doppelt, dreifach sogar siegte. Als der Vorreiter dann bezeichnenderweise trotz Kollision mit einem Geier auch noch den Sieg auf der Carrera Panamericana wie im Fluge davontrug, war klar: Gullwing, wie die Englischsprachigen den Flügeltürer nannten, musste her.

Die Karosserie, wie kann es anders sein, war aerodynamisch, Motorhaube, Kofferraumklappe, Schweller- wie auch Türhaut aus federleichtem Aluminium. Und ein Gitterrahmen aus dünnen Rohren sorgte für Stabilität trotz Fliegengewicht. Mit Reserverad, vollem Tank und Werkzeug an Bord wog der flug-… pardon fahrfähige Flitzer nur ganze 1295 Kilo.

Flügelauto, von HA Schult Flügelauto, von HA Schult Autos mit Flügeln scheinen aber nicht nur die Gemüter der Motor-, sondern auch die der Kunstwelt zu bewegen. So etwa dieses goldige Stück, das nach einem viel beachteten Höhenflug durch sämtliche Schlagzeilen hier den passenden Parkplatz gefunden zu haben scheint.

Von dem Engelsgefährt jedenfalls kann man mit Recht und Fug behaupten, sogar ein Präsident habe leidenschaftlich um es gerungen.

Daten zum Mercedes-Benz 300 SL

Bauzeit: 1954-1957

Produktionszahl: 1400 Exemplare

Leistung: 215 PS

Höchstgeschwindigkeiten: bis 260 km/h


Kommentare

Ein Kommentar zu “Mercedes-Benz 300 SL”

  1. Webnews.de
    8. September 2008 um 9:12 Uhr

    Mercedes-Benz 300SL: Das Flügeltier…

    Flügeltier und Fledermaus, denkt man, und: Wenn Batman ein Auto bräuchte, dann würde das doch pri…

Kommentieren Sie “Mercedes-Benz 300 SL”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom