Top

Mercedes C-Klasse

2. September 2008 | robins

Mercedes C-Klasse Avantgarde Mercedes C-Klasse Avantgarde Zwei Gesichter – Käufer können bei der C-Klasse jetzt ohne Aufpreis zwischen sportlicher und eleganter Optik entscheiden

Was macht man, wenn man Autokäufer gewinnen will, die auf das sportlichere Image von BMW und Audi abfahren, aber auch die klassische, eher konservative Kundschaft nicht vergraulen möchte? Die eierlegende Wollmilchsau erfinden? Geht nicht. Aber man kann zwei verschiedene Gesichtsvarianten eines Wagens anbieten.

Gesagt und getan in der neuen C-Klasse von Mercedes. Hier die Versionen „Classic“ und „Elegance“ mit klassischem Anvisier-Stern auf der Kühlerhaube. Da die Version „Avantgarde“ mit dem großen integrierten Sport-Stern im Kühlergrill. Allen Versionen gemeinsam ist eine – schaut man zur Konkurrenz – nicht wirklich originelle, aber dafür gefällige Optik, die sehr sportlich und muskulös auftritt. Natürlich ist die Karosserie wieder einmal ein paar Zentimeter in alle Richtungen gewachsen, aber immerhin hat man das Gewicht (und auch die Preise) in den Bereich des Vorgängers hinuntergezwungen.

Bei ersten Tests brillierten die beiden Topmotorisierungen (C 350 und C 320 CDI) mit gewohnt hervorragendem Fahrwerk und besonders der Diesel mit sehr guter Lärmdämmung und reichlich Schub. Etwas eckig und unruhig wirkt das Design von Mittelkonsole und Mittelarmlehne im Kontrast zu den glatten, fließenden Linien des Vorgängers. Nicht ganz makellos ist die zweite Reihe, wo man trotz eigener Aussparungen im Dachhimmel als Erwachsener oben leicht anstreift und die Beine auf der Sitzfläche keine Auflage finden.

Mercedes C-Klasse Mercedes C-Klasse Angeboten wird die neue C-Klasse mit den bisher bereits verfügbaren Motoren, die allesamt in Sachen Treibstoffverbrauch und Leistung optimiert wurden. Der CO2-Ausstoß wurde im Schnitt um 15 Prozent gesenkt.

Der Einstiegspreis beim Diesel liegt bei 32.992 Euro (C 200 CDI). Der Aufpreis zu den Versionen „Avantgarde“ und „Elegance“ beträgt ca. 2100 Euro. Einstiegspreis bei den Benzinern liegt bei 31.089 Euro (C 180).

Serienmäßig in allen Varianten unter anderem 7 Airbags, 6-Gang-Schaltung, ABS, ESP und ASR, Klimaautomatik und CD-Radio mit Wechsler. Zudem ist ein AMG-Sportpaket erhältlich, das neben einem ausgeklügelten, tiefer liegenden Sportfahrwerk und Alu-Felgen auch eine kraftvollere Stoßfänger-Optik beinhaltet. Ebenfalls als Extra: Pre-Safe Insassenschutz, die hervorragende 7-Stufen-Automatik, Tempomat, schlüsselloses Zustiegs- und Startsystem, Sitzheizung, Lederausstattung und Navigation.

Die Motoren

BENZINER

C 180: 4 Zylinder, 1796 ccm, 115 kW/156 PS bei 5200/min, 230 Nm bei 2500/min, 0 – 100 km/h in 9,6 sec., 223 km/h, Mix-Verbrauch: 7,8 Liter

C 200: 4 Zylinder, 1796 ccm, 135 kW/183 PS bei 5500/min, 250 Nm bei 2800/min, 0 – 100 km/h in 8,6 sec., 235 km/h, Mix-Verbrauch: 7,9 Liter

C 230: 6 Zylinder, 2496 ccm, 150 kW/204 PS bei 6100/min, 245 Nm bei 2900/min, 0 – 100 km/h in 8,4 sec., 240 km/h, Mix-Verbrauch: 9,6 Liter

C 280: 6 Zylinder, 2996 ccm, 170 kW/231 PS bei 6000/min, 300 Nm bei 2500/min, 0 – 100 km/h in 7,3 sec., 250 km/h, Mix-Verbrauch: 9,4 Liter

C 350: 6 Zylinder, 3498 ccm, 200 kW/272 PS bei 6000/min, 350 Nm bei 2400/min, 0 – 100 km/h in 6,3 sec., 250 km/h, Mix-Verbrauch: 9,7 Liter

DIESEL

200 CDI: 4 Zylinder, 2148 ccm, 100 kW/136 PS bei 3800/min, 300 Nm bei 1600/min, 0 – 100 km/h in 10,4 sec., 215 km/h, Mix-Verbrauch: 6,1 Liter

220 CDI: 4 Zylinder, 2148 ccm, 125 kW/170 PS bei 3800/min, 400 Nm bei 2000/min, 0 – 100 km/h in 8,8 sec., 229 km/h, Mix-Verbrauch: 6,1 Liter

3 320 CDI: 6 Zylinder, 2987 ccm, 165 kW/224 PS bei 3800/min, 510 Nm bei 1600/min, 0 – 100 km/h in 7,7 sec., 250 km/h

(getestet von Tobias Micke)


Kommentare

Kommentieren Sie “Mercedes C-Klasse”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom