Top

Golf VI: Da ist er.

6. August 2008 | robins

Der neue Golf VI Der neue Golf VI Man hatte ja Zeit, sich an den 5er Golf zu gewöhnen, auf ein bisschen optische Auffrischung freute ich mich also schon. Nun ist es gleich der 6er Golf geworden, ab Herbst erst im Autosalon zu sehen und dann für jedermann käuflich zu erwerben.

Der alte 5er Golf ist jetzt ein bisschen übrig. Darüber regt sich viel Unmut, denn die Preise für gebrauchte 5er werden voraussichtlich in den Keller fallen.

Aber wenigstens sieht er nicht so schlecht aus, der Neue. Mein erster Gedanke war allerdings: Jetzt wollen die mir den Scirocco gleich nochmal andrehen. Ja, offenbar waren dieselben Designer am Werk. Von vorn wirkt der 6er ein bisschen verwegen, von hinten leider konservativ wie eh und je. Das Design wurde einfach weichgezeichnet, und auch technisch kommt der Neue offensichtlich aus der Konserve. Und verbreitet dabei gähnende Langeweile. Man bemerkt zwar die Verwandtschaft zu Scirocco und Tiguan, aber nicht einmal der Preis ist eine Innovation. Der bleibt Golf-freundlich, im Verhältnis zum Vorgänger steigt er gerade mal um zweihundert Euro. 16.500 Euro sind für das Basismodell zu berappen.

Massenhaft Airbags, die Einparkhilfe, Tagfahrlicht, nicht zu vergessen die Schallschutzfolie in der Frontscheibe erleichtern dafür das Autofahren. Erleichtern das Autofahren?

Mein persönlicher Kommentar: Alles Schnickschnack. Schade ums Geld. Wer so etwas haben möchte, bitteschön. Fahren kann man aber auch mit einem der Mitbewerber, die Preis-Differenz steckt man am besten direkt in den Tank.

Kommentare

Kommentieren Sie “Golf VI: Da ist er.”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom