Top

Der nächste Große wankt – Gewinnwarnung bei BMW

1. August 2008 | robins

BMW-Zentrale BMW-Zentrale Wow, heute startet die Börse wieder mit einem Auto-Schocker. BMW landet mit der aktuellen Gewinnwarnung einen echten Knaller. Wenn es schon keine Gewinne zu verkünden gibt, dann gewinnt man so wenigstens an Aufmerksamkeit.

Bisher war BMW eher als Garant für optimistische Nachrichten bekannt. Doch offenbar spürten die Anleger schon vor der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse, dass etwas im Argen liegt. Der Wert der Aktie fällt schon seit Monaten beständig. Grund ist, man muss nicht dreimal raten, vor allem der steigende Ölpreis. Der verteuert die Rohstoffe und damit die Produktion, am Ende bleibt weniger übrig. Der US-Markt wurde heiß umworben, doch der Dollar ist schwach und die Konjunktur nicht minder. Logisch, dass weniger übrig bleibt.

Der bisher ausgelobte Gewinn für dieses Jahr lag bei 3,78 Milliarden Euro. Das Festsetzen eines neuen Ziels hat man sich erst einmal gespart, was allerdings die Anleger noch mehr verunsichern wird. Im ersten Halbjahr 2008 wurden „nur“ 1,2 Milliarden Euro Gewinne eingefahren, also knapp die Hälfte des erwarteten Ergebnisses. Die BMW-Aktie verlor daraufhin heute morgen 10 Prozent, mal schauen, wo sie sich heute Abend einpegelt. Die Prognosen für das nächste Jahr gestalten sich jedenfalls ähnlich pessimistisch.

Wie Daimler schon vor einigen Tagen präsentiert sich auch der BMW- Konzern als unbewegliches Ungetüm, das für die Marktanpassung viel Zeit braucht. Die Ansätze zum Gegensteuern sind folgende: Produktionszeiträume verkürzen, finanzstarke Absatzmärkte suchen, Arbeitskräfte flexibler einsetzen, Stellen streichen. Aber vor 2010 wird das wohl kaum fruchten. Und bis dahin rennt man wahrscheinlich schon dem nächsten Trend (Elektro!) hinterher.

Kommentare

Kommentieren Sie “Der nächste Große wankt – Gewinnwarnung bei BMW”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom