Top

Sekundenschlaf – mit dem Teufel unterwegs

28. Juni 2008 | robins

Warnung vor dem Sekundenschlaf Warnung vor dem Sekundenschlaf Jeder kennt dieses mulmige Gefühl: Man ist nachts auf der Autobahn unterwegs und verliert für Sekunden die Orientierung. Das geöffnete Fenster und das laute Radio helfen schon lange nicht mehr, Du bist (zumindest für den Augenblick) eingeschlafen.

Irgendwann gerät jeder an diese Blindflug-Grenze, todmüde und doch noch unterwegs. Man könnte augenblicklich einschlafen, aber es sind doch nur noch 30 km bis nach Hause… Inzwischen bin ich selbst ein bisschen lebenserfahrener und nicht mehr ganz so übermüdet unterwegs. Aber immer wieder quäle ich mich noch über die letzten Kilometer.

Ein Viertel aller Autobahnunfälle passieren aufgrund von Übermüdung, das sind mehr Unfälle als durch Alkohol verursacht werden!!!

Wissenschaftler in Cottbus forschen an einer Lösung für dieses Problem. Die Somnolounge ist zwar noch nicht ausgereift, aber zumindest diskussionswürdig. Dabei handelt es sich im Prinzip um einen Liegesessel, der eigens dafür entwickelt wurde, für 10 bis 20 Minuten Entspannung zu bieten, mit genau der richtigen Mischung aus bequem und unbequem. In der Autobahnraststätten Rüblingsheide und Michendorf sollen sie ab Herbst zu testen sein.

Abgesehen vom Komfort kann man aber natürlich auch im Auto schlafen, denn das Wichtigste am Kurzschlafsessel ist noch nicht eingebaut – ein Sensor, der einen pünktlich weckt, bevor man in den Tiefschlaf fällt – denn sonst dauert es eine Weile, bis man wieder fit ist.

Die Entwicklung des Sessels hat bisher 150.000 Euro verschlungen, und das ohne den eingebauten Sensor. Vielleicht sind der Autositz und ein Wecker die bessere Alternative?

Egal, Hauptsache es wird darüber aufgeklärt, dass schon eine Viertelstunde Entspannung wirklich, ernsthaft, really hilft.

Kommentare

Kommentieren Sie “Sekundenschlaf – mit dem Teufel unterwegs”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom