Top

Citroën SM

3. Juni 2008 | robins

Citroën SM, Jahrgang 1974 Citroën SM, Jahrgang 1974

Stil-Ikone trotz Pannenanfälligkeit

Man nennt sie auch „Sa Majesté“, die sportive Luxuslimousine aus der „Série Maserati“, kurz den Citroën SM. Auch die Nachfolgerin der DS, des französischen Überautos der 50er und 60er, erlangte Kultstatus. Und das trotz ihrer vergleichsweise kurzen Lebensdauer.

Kurz war die Lebensdauer des extravaganten Sportcoupés gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen wurde die „reine de la route“, wie ihre Fans sie liebevoll nennen, nur von 1970 bis 1975 produziert, zum anderen hatten oft auch die eleganten Autobesitzer nicht lange Freude an ihr. Technische Unzulänglichkeiten sorgten nicht nur für die Wiedereinstellung der Produktion nach fünf Jahren, sondern auch für das vorzeitige Ende so mancher Spritztour ins Grüne.

Dem schweren 6-Zylinder-Motor von Maserati, mit dem das futuristische Coupé ausgestattet wurde, fehlte eine ausreichende Erprobung. Der Citroën SM war offensichtlich unter hohem Zeitdruck entwickelt worden. Auch externe Gründe wie die Erdölkrise 1973 und der Zusammenschluss von Citroën und Peugeot werden für ihr schnelles Verschwinden aus den Produktionshallen genannt. Dennoch: Mit bis zu 180 PS unter der sportiven Haube und einer Spitzengeschwindigkeit von 225 km/h war die SM das schnellste frontalbetriebene Serienfahrzeug seiner Zeit.

Das Design der Sportlimousine, in der man französische Extravaganz mit italienischer Leidenschaft, Sportlichkeit mit Luxus vereinte, gilt bis heute als einzigartig. Auch eignete sich das schnittige Modell mit dem coolen Oberklassen-Touch bestens für rasante Verfolgungsfahrten und wurde daher nicht nur in französischen Filmklassikern wie Sautets „César et Rosalie“ von 1972 berühmt. Auch Horst Tappert alias Derrick dürfte – in Frankreich als Inspecteur, in Italien als L’Ispettore – in den Genuss der ganz speziellen Lenkung der SM gekommen sein. Mit der besonderen hydropneumatischen Federung und einer speziellen Servolenkung, die selbständig wieder in die Mittellage zurückkehrt, sobald der Fahrer die Hände vom Lenkrad löst, waren dem Kommissar sicherlich besonders schnelle Ausweichmanöver möglich.

Und sollte die Gangsterjagd durch eine der berüchtigten und häufigen Pannen der SM frühzeitig beendet worden sein, so ließ die Limousine sich immerhin noch als Auto-Model für schnittige Standfotos am Set einsetzen.

Aktuelle Preise (laut Classic Data) für die beiden Varianten:


SM: 21.200 – 27.000 EUR

SM injection: 21.500 – 27.500 EUR

Daten zum Citroën SM:

Bauzeit: 1970-1975


Produktionszahl: 12.920

Leistung: 170-180 PS


Höchstgeschwindigkeit: 225 km/h

Links zum Citroën SM

Diskussionsforum, Technische Daten, Fahrzeugmarkt: Offizielles Citroën SM Club Forum

Umfassende Service- und Infoseite zu Auto-Klassikern: Unique Cars and Parts


Kommentare

Kommentieren Sie “Citroën SM”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom