Top

Spyker wirft Unglückstanker Albers raus

12. Juli 2007 | AutomaTick

Das war einmalig: beim Rennen in Frankreich am Sonntag vor acht Tagen riss der Holländer Christijan Albers vom Team Spyker den Tankrüssel mit ab. Warum? Schauen Sie selbst:

Na ja, er dachte der Lollipop-Mann habe grünes Licht gegeben…..

Und nun hat er rot gesehen und zwar von seinem Team. Wie der Rennstall heute bekannt gab, trenne man sich “schweren Herzens” von Albers und zwar aus dem Grund, weil einer von Albers Sponsoren nicht gezahlt hätten. Ein Schelm, wer Schlimmes dabei denkt, schließlich will Spyker auf der Weltbühne des Rennsports Autos verkaufen, seine Marke bekannt machen. Ach und dabei machen diese Holländer doch so verdammt schöne Autos, wie man hier ganz deutlich sieht.

Nobel Hobel: Spykers Interieur Nobel Hobel: Spykers Interieur Der Teamdirektor Michiel Mol sagte, es sei die härteste Entscheidung in seinem Spyker Formel1 Leben gewesen. Und fügte hinzu, dass Spyker Formel1 auf seine Finanzen achten müsse und daher keine andere Wahl gehabt habe. Das glaubt man Herrn Mol gerne. Schließlich kann sich nicht jeder Rennstall an jedem neuen Renntag einen neue Tankstelle kaufen….

Kommentare

Kommentieren Sie “Spyker wirft Unglückstanker Albers raus”
 





Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Bottom