Top

Stuttgart verrückt: Mercedes züchtet Motorzwitter und bei Porsche rast die Klimasau

31. Juli 2007

DiesOtto Foto: DaimlerChrysler DiesOtto Foto: DaimlerChrysler Aus dem Land der Tüftler, das so lange unter der Eheschließung mit einer Ami-Braut litt – dies aber nur im „Shareholder-Value-Hinblick“, hört man Unerhörtes: Mercedes fügt zusammen, was bisher nicht zusammen passte: Ottomotor und Dieselmotor. Die Techies nennen des Pudels Kern auch Raumzündverbrennung: ein Verbrennungsverfahren, wie beim Diesel.

„Unser Ziel ist es, den Benziner so sparsam wie den Diesel zu machen. Alle notwendigen Voraussetzungen dafür bietet unser DiesOtto Konzept, bei dem Benziner und Diesel ihre jeweils besten Eigenschaften einbringen“, sagt dazu Prof. Dr. Herbert Kohler, Leiter Konzernforschung & Vorentwicklung Fahrzeugaufbau und Antrieb sowie DaimlerChrysler-Umweltbevollmächtigter.

Mit einem DiesOtto würde die S-Klasse zum benzintechnischen Schmalhans Küchenmeister: weniger als sechs Liter Benzin pro 100 Kilometer soll der Verbrauch pro hundert Kilometer betragen. Weiterlesen »

Segelnde Porsche, Toyota, VW und die Oblast Kaluga

27. Juli 2007

Kaluga Kaluga Glückwunsch Volkswagen: Da kommt endlich mal wieder hoher Besuch nach Wolfsburg. Ja, ja, früher war das noch anders als der Ex-Kanzler, selber bekanntlich ein stürmischer Niedersachse, die ganze Welt in die Retortenstadt einlud. Nun aber kommt ja wieder wer, und zwar kein geringerer als der Gouverneur der Oblast Kaluga, Anatolji Artamonov. Den russischen Botschafter Vladimir Kotenev hat er auch mitgebracht. Über was Herr Winterkorn mit den Herren wohl gesprochen hat? Die harten russischen Winter? Gasautos? Absatzmärkte im Visier für VW in der 300.000 Einwohner zählenden Region Kaluga, die wegen seiner Wälder und Seen als Erholungsgebiet sehr beliebt ist? Überliefert wird, dass sich die Delegation ins Gästebuch der Volkswagen AG eingetragen hat. Weiterlesen »

Hybriderie: Toyota mit dem Lernvorsprung

25. Juli 2007

Vier Jahre soll der Vorsprung der Japaner mit Europasitz in Köln Marsdorf betragen. Vier Jahre, das erscheint wie ein Lichtjahr in der Welt der Automobile. Und nun tun’se alle so, als wär das was ganz Neues, niemand hätte zuvor drauf kommen können. Ach herrjeh, jetzt muss erstmal eine Allianz her: BMW und Mercedes tun sich zusammen, um mit süddeutscher Tüchtigkeit und feschem Entwicklergeist den Anschluss auf dem Weltmarkt nicht zu verpassen. Wie sagte der deutsche Forscher aus Darmstadt von Borck von der Akasol, einer Forschungseinrichtung, die bei der diesjährigen IAA einen Elektrostadtflitzer vorstellen wird, so treffend: „Die Industrie hat ganz bewusst auf die Brennstoffzelle (in der Forschung) geschwenkt – um Zeit zu gewinnen. Denn der Verbrennungsmotor ist fertig entwickelt, kostet kein Geld mehr“ Sprich: Was sich verkauft, kann nicht schlecht sein – von wegen Gewissen.

Weiterlesen »

Götterdämmerung: Mercedes SLR

24. Juli 2007

Mercedes SLR Foto: Mercedes Mercedes SLR Foto: Mercedes Vom nordischen Göttergeschlecht der Asen wird berichtet, sie hätten sich im Kampf gegen Fenriswolf und Midgardschlange schließlich aufgerieben. Am Tag der Abrechnung metzelten zwar guten Götter, wie Thor und Tyr, noch hammerschwingend Kobolde, Riesen und Weltschlangen nieder. Am Ende war jedoch alles vergebens: Odins fürchterlicher Tod, verschlungen von einem monströsen Wolf, dessen Maul Himmel und Erde berührte, war der Beginn der Götterdämmerung – dem Ende der vertrauten, gewalttätigen, alten Welt. Weiterlesen »

Neulich auf dem Parkplatz (Teil 3)

24. Juli 2007

Das nenne ich mal: verdammt gut eingeparkt. Der Junge hatte echt Glück, dass der Balkon seinen Fall gebremst hat. Beim rückwärts Einparken sollte man etwas vorsichtiger mit dem Gaspedal sein. Und ein Blick nach hinten kann auch nicht schaden.

NaBu, VW und das Klimamobil

20. Juli 2007

Foto: VW Foto: VW Was will man sagen: tolle PR, gute Strategie, auf den Leim gegangen? Also mir bleibt erstmal die Luft weg: der NABU, Naturschutzund Deutschland e.V., bislang in allen Sparten als Vogel-, Wild- und Kriechtieranwalt unterwegs, fährt VW, und zwar den Passat Bluemotion. Den bewirbt VW als den umweltfreundlichsten Mittelklassewagen und schreibt gleich dazu:

„Mit den niedrigen Verbrauchswerten korrespondieren die um 15 g/km respektive 19 g/km (Variant) reduzierten CO2-Emissionen: 136 g/km und 137 g/km (Variant) spiegeln das Innovationspotential der Volkswagen TDI-Motoren wider. In die Abgasreinigung integriert ist darüber hinaus serienmäßig ein Dieselpartikelfilter.“ Weiterlesen »

Neulich auf dem Parkplatz (Teil 2)

19. Juli 2007

Parkhaus Horror Parkhaus Horror Sehr platzsparend geparkt, der Halter des unteren Wagens hatte wahrscheinlich den Schock seines Lebens, als er im Parkhaus seinen Wagen suchte. Solange dabei niemand verletzt wurde, ist es aber eigentlich nur noch witzig, nach dem ersten Schock haben sie bestimmt beide darüber gelacht.

via alles was bewegt

Luxussportwagen: Tod eines Stars

18. Juli 2007

Spyker C12 Zagato Foto: Spyker Spyker C12 Zagato Foto: Spyker Da weint das Herz, Spyker stellt die Produktion des C12 Zagato ein. Das verheißt in der Tat nichts Gutes. Denn der Rennwagen wurde als Symbol für den Eintritt Spykers in die Formel1 gefeiert. Ohnehin scheint es bei den Niederländern derzeit mächtig zu krachen: Pilot Albers entlassen, wegen Dummheit und fehlender Sponsorengelder, und nun das Produktionsende. Weiterlesen »

Boaa, boaa Porsche GT2

17. Juli 2007

Porsche 911 GT2 Foto: Porsche Porsche 911 GT2 Foto: Porsche Porschefreunde aufgepasst: Die Stuttgarter werden auf der IAA in Frankfurt ihren neuen 911 GT2 präsentieren. Und: Es wird der bisher stärkste Elfer aller Zeiten sein. Und, was soll man sagen, von diesem Design bekommt man nie genug.

Aufgepeppt mit markant großen Lufteinlässen sowie einem Heckflügel signalisiert der 911er direkt Power. Und nochmal: Recht so! Der neue Sportler wird nur mit Heckantrieb und manuellem Sechsganggetriebe geliefert und katapultiert sich in sagenhaften 3,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Tempospitze liegt bei 329 km/h – bei diesem Tempo sehen Brücken auf der Autobahn aus wie schwarze Löcher. Wenn Porsche dann einen einen durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 12,5 Liter/100 km nach Neuem Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) angibt, fragt man sich dennoch, wie das gehen soll. Schließlich galt dieser Wert bis vor wenigen Jahren in dieser Leistungsklasse als unerfüllbar. Weiterlesen »

Benz-TV

16. Juli 2007

Wow, direkt die Padberg im Programm. Und die modelt auf dem neu aufgemachten Mercedes Benz TV mit einem CL 500.

Aber was die Marketing Experten anscheinend nie lernen werden, ist: so ein Model wirkt alleine, diese verkrampfte Verlinkung zwischen Mode und Automobil, die dann in Sprüchen gipfelt, wie „was für ein Traumpaar“ oder „das Auto hat obsidian-schwarz aufgelegt“. Da fällt einem doch die Wurst von der Stulle. Weiterlesen »

Ältere Beiträge »

Bottom